Ökumenisches Gemeindefest
Wie der Himmel auf Erden

Münster-Mecklenbeck -

Besser konnte das Wetter nicht sein: Bei strahlendem Sonnenschein fand im und am Bürgerzentrum Hof Hesselmann das ökumenisches Gemeindefest statt. Zahlreiche Besucher waren mit von der Partie.

Sonntag, 01.07.2018, 19:00 Uhr

Stahlende Gesichter: Jung und Alt waren beim ökumenischen Gemeindefest der Mecklenbecker Kirchengemeinden am Bürgerzentrum Hof Hesselmann mit von der Partie.
Stahlende Gesichter: Jung und Alt waren beim ökumenischen Gemeindefest der Mecklenbecker Kirchengemeinden am Bürgerzentrum Hof Hesselmann mit von der Partie. Foto: ann

Die plötzlich einsetzende gellende Sirene des Martinshorns ließ die Besucher des ökumenischen Pfarrfests sekundenlang aufschrecken, dann aber wich der Schauder der beruhigenden Erkenntnis: „Sie tut es!“ Der neue Löschwagen der Freiwilligen Feuerwehr wurde im Beisein zahlreicher interessierter Besucher von Pfarrer Dr. Timo Weißenberg und Pfarrer Jan-Christoph Borries gesegnet. Ein Zeichen dafür, dass am Hof Hesselmann ein ökumenisches Glaubensfest und zugleich auch ein Mecklenbecker Bürgerfest gefeiert wurde.

„Der Himmel auf Erden“ war das Thema der großen Feier im und am Bürgerzentrum Hof Hesselmann. Neben vielen kirchlichen Gruppierungen wie Pfadfinder, Konfirmanden, Eine-Welt-Kreis, KAB und katholischer Frauengemeinschaft waren auch der Bürgerverein, die Schützenbruderschaft St. Lamberti sowie etliche Vereine und aktive Einzelpersonen mit von der Partie.

Während im kühlen Haus ein verlockendes Kuchenbuffet und Fotowände voller bebilderter Erinnerungen die Besucher erwarteten, herrschte draußen am Grill- und Getränkestand, beim Stockbrotbacken, beim Kinderschminken und am Riesenseifenblasenstand sowie natürlich beim altehrwürdigen Karussell der KAB St. Anna reger Betrieb. An einem Stand des Vereins „Willkommen in Mecklenbeck“ konnte jeder überprüfen, ob er einen Einbürgerungstest bestehen würde. Zwei bunte Clowns aus dem Seniorenzentrum Meckmannshof verzauberten mit ihren Späßen besonders die Kinder.

Begonnen hatte das große Fest mit einem Freiluft-Gottesdienst am Meckmannshof, bei dem bunte Luftballons mit Postkartenanhängern verteilt wurden. Gute Chance, dass sie beim kräftigen Wind, der am Sonntag blies, weite Strecken fliegen werden. „Wir wollen als Kirche sichtbar sein und selbst Akzente setzen“, erklärte Pfarrerin Dr. Friederike Barth. Sie äußerte sich begeistert über den gemeinschaftlichen Einsatz der vielen auch jugendlichen Helfer beim ökumenischen Gemeindefest.

Unterhalb des Maibaums war die Bühne für die Band „Old Saints and Young Sinners“ aufgebaut, die mit einigen populären Rock-Titeln bestens unterhielt. Gitarrist der Band: Pfarrer Jan-Christoph Borries. Auf ihn wartete noch eine besondere Jubiläums-Überraschung. Auf den Tag genau vor 25 Jahren war der evangelische Geistliche nach Mecklenbeck gekommen. Zur bekannten Melodie „Danke“ sang der große Chor der Feiernden: „Motorrad und Gitarre – den Rocker sieht man dir nicht an. Nicht nur mit guter Predigt lockst du viele Menschen an.“ Fazit des sommerlichen Fests für Jung und Alt: in Mecklenbeck ist das Miteinander wie „Der Himmel auf Erden“.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5868969?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Ring bleibt nach Wasserrohrbruch eine Woche lang gesperrt
Ein Wasserrohrbruch auf dem Lublinring sorgt am Montagabend für eine großes Verkehrschaos.
Nachrichten-Ticker