Landschaftspark Mecklenbeck
Ein „Kletter-Ei“ für Jung und Alt

Münster-Mecklenbeck -

Die Attraktivität des Mecklenbecker Landschaftsparks soll gesteigert werden: Die Stadt wird dort in Kürze neue Geräte und Sitzmöbel installieren. Blickfang wird ein „Kletter-Ei“ sein.

Donnerstag, 23.08.2018, 13:10 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 17.08.2018, 17:42 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 23.08.2018, 13:10 Uhr
Blick aufs Spiel- und Freizeitareal des Mecklenbecker Landschaftsparks. Das städtischen Grünflächenamt will die Attraktivität des Geländes durch die Aufstellung neuer Geräte steigern. Darunter soll sich auch ein großes „Kletter-Ei“ aus Beton (kl. Foto) befinden.
Blick aufs Spiel- und Freizeitareal des Mecklenbecker Landschaftsparks. Das städtischen Grünflächenamt will die Attraktivität des Geländes durch die Aufstellung neuer Geräte steigern. Darunter soll sich auch ein großes „Kletter-Ei“ aus Beton (kl. Foto) befinden. Foto: sch

Mecklenbecks Landschaftspark soll attraktiver werden. Das städtische Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit will im Bereich rund ums Skater-Areal das Freizeitangebot deutlich verbessern. Die Aufstellung neuer Geräte und Sitzmöbel ist geplant. Beginnen sollen erste Arbeiten, so Projektleiter Lars Brüggemeier , bereits in der kommenden Woche.

Vorgesehen ist, dass das Spiel- und Aufenthaltsgelände mit einer runden Ganzjahres-Tischtennisplatte ausgestattet wird. Das Rollhockeyfeld soll mit einem höheren Anlaufelement optimiert werden, das mehr Schwung in die Anlage bringt. Freunde des Slackline-Sports werden sich demnächst über spezielle Pfosten zum Aufspannen ihrer Balancierseile freuen können. Absolutes Highlight dürfte jedoch die Installation eines mehrere Tonnen schweren Betonobjekts sein.

Bei dem mehr als drei Meter hohen Objekt handelt es sich um ein sogenanntes „Kletter-Ei“. Es ist rundum mit bunten Griffen ausgestattet und lädt Jung und Alt dazu ein, sich an ihm – ähnlich wie bei einer Kletterwand – hinaufzuhangeln. Das „Kletter-Ei“ soll laut Brüggemeier am 28. August von einer Spezialfirma aus Süddeutschland geliefert werden. Schon in der kommenden Woche wird die zur Aufstellung benötigte Baustraße angelegt. Außerdem muss ein Fundament zur festen Installation des Objekts hergestellt werden.

„Das Kletter-Ei wird als Landmarke und Treffpunkt dienen“, unterstreicht CDU-Bezirksvertreter Peter Wolfgarten . Mecklenbecks Ortsunion begrüße die geplanten Maßnahmen zur Aufwertung des Landschaftsparks, bei denen der wichtige Punkt Familienfreundlichkeit im Mittelpunkt stehen werde.

Die Pläne des Grünflächenamts sehen außerdem vor, die Aufenthaltsqualität des Parkgeländes mit der Aufstellung einer Bank/Tischkombination, Sandsteinblöcken und Baumstämmen als Sitzgelegenheiten sowie der Anpflanzung dreier Bäume als Sonnenschutz und einer Hecke als Windschutz weiter zu steigen. Darüber hinaus sollen auch ein zusätzlicher Abfalleimer und ein Aschebehälter installiert werden.

Projektleiter Lars Brüggemeier geht davon aus, dass die Umsetzung des Pakets „etwa drei bis vier Wochen“ dauern wird, die Pflanzmaßnahmen sind darin allerdings nicht enthalten.

„Der Landschaftspark Mecklenbeck, als neuer Typ des stadtbezogenen Erholungsraums, weist für die Menschen im Stadtteil neben einen Wegesystem auch Flächen für Freizeit- und Erholungseinrichtungen aus, die jetzt um weitere Spielelemente ergänzt werden. Sie werden den Familienbezug, das generationenübergreifende Spielen im Park stärken“, freut sich Bezirksvertreter Peter Wolfgarten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5981830?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker