Sternfahrt der Frauen
Begegnung auf der Ökuwiese

Münster-Albachten -

Von allen Seiten kamen die Fahrradfahrerinnen der kfd zur Ökuwiese. Die Ortsverbände von Roxel, Mecklenbeck und der Aaseestadt waren der Einladung der Albachterinnen gefolgt und radelten jeweils von ihrem Stadtteil aus hin zum grünen Zielpunkt.

Dienstag, 04.09.2018, 17:34 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 02.09.2018, 18:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 04.09.2018, 17:34 Uhr
Die Ökuwiese war das Ziel der Stern-Fahrradtour. Dort trafen sich die kfd-Frauen an der feierlich gedeckten Tafel.
Die Ökuwiese war das Ziel der Stern-Fahrradtour. Dort trafen sich die kfd-Frauen an der feierlich gedeckten Tafel. Foto: sn

„Wir wollen uns austauschen und uns kennenlernen“, erklärte Birgit Winterhoff , die Teamsprecherin der kfd St. Ludgerus Albachten.

„Wir haben 90 Minuten gebraucht“, meinte Astrid Brand von der kfd St. Stephanus. Die Frauen aus der Aaseestadt hatten den längsten Weg. Doch alle waren der Ansicht, dass der sich gelohnt habe. „Ich kenne die Albachtenerinnen noch nicht“, so Brand. Nun war die Gelegenheit, in Kontakt zu kommen. Außerdem gab es noch allerhand Wissenswertes zu erfahren. Brand selbst hielt etwa einen religiösen Impuls über den Heiligen Liudger, dem Namensgeber der Pfarrei.

„Wir hatten die Idee, dass die Frauengemeinschaften aus allen vier Gemeinden einmal etwas zusammen unternehmen“, erklärte Dorothea Schlamann von der kfd St. Ludgerus. Nach der geglückten Stern-Fahrradtour ging es an die lange Tafel auf der Ökuwiese, die Albachtener Frauen hatten ein herzhaftes Mahl vorbereitet. „Wir wollen jetzt jedes Jahr eine Aktion planen“, so Birgit Winterhoff. Beim nächsten Mal könne das schon wieder etwas ganz anderes sein.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6021420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker