Awo Münster-West
Seit 65 Jahren in der Awo: Heiner Kratzer

Münster-West -

Etliche Mitglieder wurden bei der jüngsten Versammlung der Arbeiterwohlfahrt geehrt. Vorsitzender Holger Wigger hielt sogar eine Laudatio.

Donnerstag, 20.09.2018, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 20.09.2018, 19:00 Uhr
Verdiente Awo-Mitglieder (v.l.): Der Vorsitzende Holger Wigger mit den Jubilaren Gunhild Eixler, Heiner Kratzer, Gabi Brinkmann, Marlies Janning, Agnes Tenkleve und Regina Fiebig.
Verdiente Awo-Mitglieder (v.l.): Der Vorsitzende Holger Wigger mit den Jubilaren Gunhild Eixler, Heiner Kratzer, Gabi Brinkmann, Marlies Janning, Agnes Tenkleve und Regina Fiebig.

Große Ehre für Heiner Kratzer : Bei der Mitgliederversammlung der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Münster-West im Roxeler Restaurant Brintrup hielt der Vorsitzende Holger Wigger eine Laudatio auf den Münsteraner und überreichte ihm den Treuebrief für 65-jährige Mitgliedschaft.

Kratzer war in den vergangenen Jahren mit vielfältigen sozialen Aufgaben befasst. Er war laut einer Mitteilung der Awo Leiter der städtischen Fürsorgestelle und langjähriger Vorsitzender des VDK-Sozialverbands in Roxel. Der Awo hält er seit seinem Eintritt am 1. Januar 1953 die Treue.

Drei weitere Jubilare mit 30-jähriger Mitgliedschaft – Gunhild Eixler, Gabriele Brinkmann und Agnes Tenkleve – hat der Ortsverein in seinen Reihen. Seit 35 Jahren ist zudem Regina Fiebig dabei und Marlies Janning seit 40 Jahren. Wobei Eixler, Brinkmann und Janning seit vielen Jahren auch Vorstandsarbeit leisten. Letztgenannte sogar seit 40 Jahren. „Wenn ich über jemanden sagen darf, dass er oder sie die Mitgliedschaft in der Awo lebt und repräsentiert, so bist Du das liebe Marlies“, lobte Wigger die Jubilarin. Die gut besuchte Versammlung klang nach dem Jahresbericht des Vorstands und einem Ausblick auf das Jahr 2019 in gemütlicher Runde aus.

Punkte aus dem Rechenschaftsbericht waren das zur Beibehaltung der Gemeinnützigkeit veränderte Verfahren bei den Finanzbehörden sowie die Europäische Datenschutzgrundverordnung. Auch die von der Awo geleisteten Spenden, Unterstützungen und Veranstaltungen wurden erläutert. Es gab einen Ausblick auf einen in diesem Jahr geplanten Erste-Hilfe-Kursus für ältere Menschen sowie das 100-jährige Awo-Bestehen, das im Jahr 2019 auch in Münster gefeiert werden soll.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6065814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker