Arbeitskreis sucht Spender für Fitness-Parcours
15 000 Euro fehlen immer noch

MÜNSTER-MECKLENBECK -

2019 soll beim Wacker-Sportgelände eine Trainingsstrecke für Menschen jeden Alters entstehen. Dafür werden noch Spender gesucht.

Freitag, 23.11.2018, 05:30 Uhr
Arbeitskreis-Mitglieder auf Sponsorensuche (v.l.): Peter Wolfgarten, Ruth Wichmann, Wolfgang Fels, Maria Urbanczyk, Margarete Bollrath und Ruth Klimke, Schirmherrin des Mecklenbecker Fitnessparcours-Projekts.
Arbeitskreis-Mitglieder auf Sponsorensuche (v.l.): Peter Wolfgarten, Ruth Wichmann, Wolfgang Fels, Maria Urbanczyk, Margarete Bollrath und Ruth Klimke, Schirmherrin des Mecklenbecker Fitnessparcours-Projekts. Foto: jans

Es fehlen noch 15 000 Euro bis zum Sitzfahrrad, Beintrainer oder Dehnbaum. Der Arbeitskreis „Älter werden in Mecklenbeck“ hofft auf weitere Spenden, um einen Fitnessparcours für alle Generationen im Landschaftspark Mecklenbeck 2019 Wirklichkeit werden zu lassen (wir berichteten).

Namhafte Spender wie die Firmen Brillux und Stroetmann oder die Sparkasse Münsterland-Ost und die PSD-Bank, aber auch viele Mecklenbecker, die kleine Beträge spendeten, haben dafür gesorgt, dass etwa 27 000 Euro für den Bau des Parcours bereit stehen. Allerdings kostet allein die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts schon 42 321,30 Euro.

„Wir hoffen, dass wir im Frühjahr genug für den ersten Bauabschnitt zusammen haben“, betont Margarete Bollrath vom Caritasverband. Sie ist die für den Arbeitskreis zuständige Moderatorin.

Hinweisschilder

Peter Wolfgarten (CDU), stellvertretender Bezirksbürgermeister und ebenfalls mit Mitglied im Arbeitskreis, kündigte bei einem Treffen am Donnerstagmorgen in der Pfarrbücherei St. Anna schon mal an, dass die Bezirksvertretung (BV) Münster-West bei ihrer Sitzung am 6. Dezember (Donnerstag), darüber entscheiden werde, ob sie für die Hinweisschilder am Fitnessparcours aufkommt.

Einhellig loben die Mitglieder des Arbeitskreises die Spendenbereitschaft vor Ort. Auch über schon fest zugesagte Spenden freuen sich die Mitglieder. Aber noch reicht die Spendensumme eben nicht für die Realisierung des Parcours.

Planungen

Seit 2015 laufen die Planungen für das Fitness-Areal in unmittelbarer Nähe zum Sportgelände von Wacker Mecklenbeck. Dort sieht der Arbeitskreis durchaus Möglichkeiten, das sportliche Training an den Geräten des Parcours ausklingen zu lassen. „Der Dehnbaum ist auch gut nach dem Sport“, heißt es augenzwinkernd aus der Gruppe der Parcours-Freunde.

Eine weitere Idee stellte Ruth Klimke, Schirmherrin des Projekts, zur Diskussion: Sie verweist auf die Möglichkeit, dass sich am Parcours regelmäßig Gruppen treffen könnten. die nach einer Einführung gemeinsam trainieren könnten. Bis es aber so weit ist, müssen noch weitere Spenden fließen. Der zweite Bauabschnitt des Parcours, in dem vier weitere Fitness-Stationen entstehen sollen, schlägt zudem auch noch mal mit insgesamt 27 000 Euro zu Buche.

Spendenkonto

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann das mit einer Überweisung unter Hinweis auf den Verwendungszweck „Mecklenbeck KST 22801“ auf das Spendenkonto des Caritasverbandes für die Stadt Münster bei der DKM Darlehenskasse Münster tun: IBAN: DE56 4006 0265 0000 111 800; BIC: GENODEM1DKM. Spendenquittungen werden erstellt. Margarete Bollrath freut sich auch über verbindliche Spendenzusagen per Mail: Margarete.Bollrath@caritas-ms.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6209292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker