Bio-Anbau am Reiner-Klimke-Weg
Mehrere Bewerber wollen pachten

Münster-Mecklenbeck -

Die Stadt Münster hat für ihre Ackerfläche am Reiner-Klimke-Weg Interessenten gefunden. Dort soll Öko-Landbau betrieben werden.

Mittwoch, 13.03.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 14.03.2019, 17:54 Uhr
Auf dieser Karte ist zu sehen, wo sich die Ackerfläche der Stadt befindet, die für den Bio-Anbau verpachtet werden soll.
Auf dieser Karte ist zu sehen, wo sich die Ackerfläche der Stadt befindet, die für den Bio-Anbau verpachtet werden soll. Foto: NN

Eigentlich war vorgesehen, die rund neun Hektar große landwirtschaftliche Fläche der Stadt Münster am Reiner-Klimke-Weg ab Freitag (15. März) gegen Höchstgebot für den ökologischen Landbau zu verpachten. Doch zu diesem Zeitpunkt wird es wohl nicht klappen: Ansprechpartner Ludger Schlieper vom Amt für Immobilienmanagement geht davon aus, dass der Pachtvertrag frühestens in der kommenden Woche unter Dach und Fach gebracht werden kann.

Gleichwohl kann Schlieper im Vorfeld geäußerte Bedenken ausräumen, dass sich kein münsterischer Landwirt für die Pacht interessiere: „Wir haben mehrere Bewerber.“ Aufgrund verwaltungsinterner Postlaufzeiten werde aber noch nicht in dieser Woche entschieden, wer den Zuschlag für die Fläche bekomme.

Wie bereits berichtet, soll das Areal bis zum 31. Oktober an hiesige Landwirte oder Betriebe für den Bio-Anbau vergeben werden. Die Stadt wird damit interessantes Neuland betreten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6468300?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker