Info-Veranstaltung im Hof Hesselmann
Was tun gegen das Insektensterben?

Münster-Mecklenbeck -

Den Mecklenbecker Christdemokraten liegt das Wohl heimischer Wildbienen und Schmetterlinge am Herzen. Sie möchten mit dazu beitragen, deren Populationen zu schützen und zu stärken.

Dienstag, 26.03.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 27.03.2019, 11:04 Uhr
Ebenso wie die Wildbienen sind auch die Schmetterlinge in der heutigen Zeit vom Insektensterben bedroht.
Ebenso wie die Wildbienen sind auch die Schmetterlinge in der heutigen Zeit vom Insektensterben bedroht. Foto: Berit Philipp

„Wie können wir in Mecklenbeck dem Insektensterben entgegenwirken?“ Unter dieser Überschrift lädt die CDU-Ortsunion am morgigen Donnerstag um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit einem Vortrag über heimische Wildbienen und Schmetterlinge ins Bürgerzentrum Hof Hesselmann (Am Hof Hesselmann 10) ein.

„Welche Wildbienen und Schmetterlinge leben bei uns in Mecklenbeck, und was können wir vor Ort gegen das Insektensterben tun?“, so heißt laut einer Mitteilung der Christdemokraten die zentrale Frage. Dazu beauftragte die CDU in der Bezirksvertretung Münster-West im vergangenen Jahr – wie berichtet – bereits eine Untersuchung. Maßgeblichen Anteil daran hatte der Mecklenbecker Bezirksvertreter Peter Wolfgarten. Die Studienergebnisse stellt am Donnerstagabend die Biologin Dr. Berit Philipp von der Nabu-Naturschutzstation Münsterland vor.

„Neben der Lebensweise der Wildbienen und Schmetterlinge werden auch Maßnahmen aufgeführt, die jeder Einzelne zum Schutz der bedrohten Insekten umsetzen kann. Zudem werden die geplanten Maßnahmen der Stadt Münster zur Förderung der Insektenvielfalt in Mecklenbeck erläutert“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zu der kostenfreien Veranstaltung lädt die Mecklenbeck Ortsunion alle Interessierten ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6499897?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Keine Ruhe im Rattenhaus - Nachbarin reißt Geduldsfaden
Maßnahmen gegen die Ratten von nebenan: Das Grün vor dem Wohnzimmerfenster wurde zurückgeschnitten, die Löcher im Gemäuer wurden verfüllt.
Nachrichten-Ticker