Chor feiert Wiedersehen in St. Anna
„Windstärke 12“ kehrt zurück

MÜNSTER-MECKLENBECK -

Sie waren in alle welt zerstreut. Aber nun sangen sie seit Jahren erstmals wieder gemeinsam.

Montag, 01.04.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 18:46 Uhr
Nach vielen Jahren trafen sich die Sängerinnen und Sänger von „Windstärke 12“ in Mecklenbeck wieder. Der Chor trat in einem Gottesdienst in St. Anna auf.
Nach vielen Jahren trafen sich die Sängerinnen und Sänger von „Windstärke 12“ in Mecklenbeck wieder. Der Chor trat in einem Gottesdienst in St. Anna auf. Foto: ann

Ob es im Januar 1990 im Singkreis der St.-Anna-Kirche stürmisch zugegangen ist, ist nicht belegt, aber der Chor, der sich aus diesem Kreis bildete, nannte sich „Windstärke 12“.

Oliver Karsten war der Chorleiter, bis er aus beruflichen Gründen im Jahr 2000 nach Hamburg übersiedelte. Der Chor dünnte aus, es fehlte an Nachwuchs, 2008 löste er sich auf.

Jetzt trafen sich, federführend organisiert von Katja Biedermann, die Sängerinnen und Sänger, die sich teilweise zwischen zehn und 18 Jahren nicht gesehen hatten, wieder. Von den über 40 Mitgliedern, die es mittlerweile in alle Winde verweht hat, waren 39 angereist: aus Freiburg, Hamburg, Köln oder Berlin. Auf dem Programm standen das Plaudern und der Austausch und natürlich das Singen.

In drei Probeläufen übte der Chor für den abendlichen Gottesdienst in der St.- Anna-Kirche – und traf sich im Anschluss an diesen Auftritt zum gemütlichen Ausklang.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512689?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Stadt baut weitere Polleranlagen
Wird in Kürze fertiggestellt: Sicherheitspoller-Anlage an der Löerstraße zwischen Karstadt und Stubengassen-Bebauung. Weitere Anlagen werden bis 2021 in der Innenstadt gebaut.
Nachrichten-Ticker