St.-Lamberti-Schützen Mecklenbeck
Marc Brüggemann macht seinem Vater den Titel streitig

Münster-MEcklenbeck -

Beim Pfingstschützenfest der St.-Lamberti-Bruderschaft kamen es zu einem Vater-Sohn-Duell. Entschieden wurde es durch eine Windböe.

Montag, 10.06.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 11.06.2019, 17:55 Uhr
Marc Brüggemann (M.) strahlt über das ganze Gesicht: Er ist neuer König der Mecklenbecker St.-Lamberti-Schützenbruderschaft.
Marc Brüggemann (M.) strahlt über das ganze Gesicht: Er ist neuer König der Mecklenbecker St.-Lamberti-Schützenbruderschaft. Foto: sn

„Vater und Sohn im Wettstreit um den Vogel, das hatten wir noch nie“, meinte Oberst Frank Hohmann . Doch das blieb nicht das einzig Besondere beim Königsschießen der St.-Lamberti-Schützenbruderschaft. Denn da waren die unerwarteten Windböen, die an der Vogelstange noch eine Rolle spielen sollten. „Ihr wisst ja, an wen Ihr Euch wenden müsst, wenn es ums Wetter geht“, meinte Präses Pfarrer Dr. Timo Weissenberg vielsinnig.

Dabei hatte der amtierende König Thomas Schwarzer noch angeboten: „Wenn Ihr keinen findet, ich mach‘s noch mal!“ Das war aber nicht notwendig: Marc Brüggemann zog es zur Königswürde, auch sein Vater Thomas Brüggemann wollte es werden. Entschieden wurde das Duell durch eine Wetterlaune oder wie Oberst Hohmann formulierte: „Durch den himmlischen Wind.“

Marc Brüggemann hatte gerade den 515. Schuss am Samstagnachmittag abgegeben und drehte sich schon um. Just in dem Moment kam eine Windböe auf und ließ den Restvogel nach unten flattern. Der Jubel kannte keine Grenzen. Brüggemann nahm Katharina Knob zur Königin. Vater Thomas Brüggemann schaffte es in den Hofstaat, gemeinsam mit Antonia Brüggemann, Thomas und Susanne Knob sowie Marco Knob und Miriam Plängsken-Knob. Prinzgemahl ist Jakob Mühlenkord, Prinzgemahlin Katrin Brüggemann.

Über die Insignien konnten sich Pfarrer Weissenberg (Zepter), Frank Hohmann (Apfel), Helmut Bruder (Krone) sowie Christian Hotho (linker Flügel) und Marc Brüggemann (rechter Flügel) freuen. Auch einen neuen Prinzen gibt es: Simon Knob, der 38 von 50 Ringen schoss. Prinzessin ist Marlen Plängsken. Simon Hotho konnte den Titel des Schülerprinzen erringen.

Zufrieden waren die Schützen auch mit der Königsparty am Samstagabend: „Die Beteiligung war gut, das Zelt war voll“, so Sprecher Volker Dach. Am nächsten Morgen stand zunächst der gemeinsame Gottesdienst im Festzelt unter Beteiligung des MGV Concordia auf dem Programm, dann die Proklamation der neuen Majestäten. Für standesgemäße Musik sorgten der St.-Lamberti-Spielmannszug und das Reckenfelder Blasorchester.

Es gab schließlich noch besondere Auszeichnungen. Das Schützenmusikerabzeichen in Bronze erhielten Simone Freise und Katharina Knob, das silberne Verdienstkreuz Heinz Gläser, Detlef Henckel, Dieter Rodiek und Peter Seel sowie den „Hohen Bruderschaftsorden“ Fritz Gellenbeck und Manfred Merschkötter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6680530?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Immobilienpreise: RWI-Studie: Wohnen wird im Münsterland extrem teuer
Nachrichten-Ticker