Neues Dialog-Display in Mecklenbeck
„Ein Plus an Sicherheit“

Münster-Mecklenbeck -

Auch an der Heroldstraße in Mecklenbeck gibt es jetzt ein stationäres Dialog-Display. Die CDU-Ortsunion freut sich darüber.

Dienstag, 02.07.2019, 19:00 Uhr
Das fest installierte Display steht: Peter Wolfgarten (l.) und Markus Mues nahmen am Dienstag die „Einweihung“ vor.
Das fest installierte Display steht: Peter Wolfgarten (l.) und Markus Mues nahmen am Dienstag die „Einweihung“ vor. Foto: sch

„Wir sind sehr zufrieden, dass es endlich steht.“ ­Mecklenbecks Christdemokraten freuen sich, dass es an der Heroldstraße seit Dienstag ein fest installiertes Dialog-Display gibt. In der Bezirksvertretung hatte sich die CDU bereits vor längerer Zeit für die Aufstellung eines solchen Display eingesetzt, und das aus gutem Grund.

„Es war während der Testphase vom Oktober 2017 bis Mai 2018 zu beobachten, dass sich die gefahrene Geschwindigkeit reduziert. Das ist das gewollte politische Ziel“, unterstreicht Peter Wolfgarten . In Mecklenbeck gebe es nun vier stationäre Dialog-Displays – zwei am Meckmannweg sowie je eines an der Heroldstraße und an der Ossenkampstiege, so der CDU-Bezirksvertreter.

Zusammen mit Markus Mues vom städtischen Amt für Mobilität und Tiefbau nahm Wolfgarten die „Einweihung“ des Displays vor. Es zeigt den aus Richtung Loevelingloh nach Mecklenbeck einfahrenden motorisierten Verkehrsteilnehmern an, ob sie mit der richtigen Geschwindigkeit unterwegs sind: An der Heroldstraße darf bis zu 50 Kilometer pro Stunde gefahren werden.

Für Peter Wolfgarten steht fest: „Das Dialog-Display ergibt ein Plus an Sicherheit auf der Heroldstraße, weil es an dieser Stelle eine ausreichende verkehrliche Wirkung erzielt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker