Evangelische Johannes-Gemeinde
Leicht verspäteter Johannistag mit Klängen der „Jazz-Fabrik“

MünSter-Mecklenbeck -

Mit packenden Klängen der Formation „JazzFabrik“ und einem besonderen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche feierte die evangelische Gemeinde in Mecklenbeck ein spezielles Fest.

Dienstag, 02.07.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 18:06 Uhr
Feinen Jazz bot die Band „Jazz-Fabrik“ unter der Leitung von Thomas Rothkegel (l.) beim Johannesfest vor der Martin-Luther-Kirche.
Feinen Jazz bot die Band „Jazz-Fabrik“ unter der Leitung von Thomas Rothkegel (l.) beim Johannesfest vor der Martin-Luther-Kirche. Foto: ann

Es war keine Punktlandung, kam dem aber schon recht nahe: Alljährlich zeitnah zum Johannistag (24. Juni) feiert die Johannes-Gemeinde, zu der die Martin-Luther-Kirche und die Gnadenkirche gehören, ihr Gemeindefest. Es begann diesmal mit einem Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche.

Gehalten wurde dieser von Dr. Friederike Barth , von der die Besucher eine Postkarte mit dem Bild „Bauerngarten mit Sonnenblumen“ von Gustav Klimt und einige Sonnenblumensamen erhielten. „Wir sollen uns erinnern, dass wir als Gärtner Gottes die Schöpfung bewahren sollen und uns nicht entmutigen lassen sollen“, erläuterte die Pastorin.

Die Bewohner des Meckmannhofs hatten mit bunten Papierkügelchen ein Plakat für den Altar gestaltet: „Der Meckmannhof grüßt die Johannes-Gemeinde“ war darauf zu lesen. Der Kirchenchor hatte seinen ersten Auftritt mit der neuen Chorleiterin Angelika Mack, der mit einen Spiritual schloss: „Good News“.

Gute Nachrichten, musikalisch ausgedrückt, hatte auch die „Jazz-Fabrik“. Die aus der eng an die Musikschule angelehnten Band „No Surrender“ hervorgegangene Gruppe ist nunmehr selbstständig und hatte ebenfalls ihren ersten öffentlichen Auftritt. Wer in entspannter, familiärer Atmosphäre gepflegten Jazz hören wollte, war hier goldrichtig. Die 13 Mitglieder boten auch Swing, Funk und Klassiker wie „Chameleon“ von Herbie Hancock und den „Coleminer Blues“ aus den 1930er-Jahren.

Mit weichen Balladen wie „Night Mist“ und „Bitter Sweet Romance“ schmeichelten die Musiker sich in die Ohren der Zuhörer. „Weitere Besetzungen für Posaune, Trompete und Klavier suchen wir noch“, warb Bandleader Thomas Rothkegel und verwies auf die 14-tägigen Proben dienstags im Gustav-Adolf-Gemeindehaus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744819?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker