Bahnhaltepunkt Mecklenbeck
Mehr als 300 Fahrgäste steigen werktags ein oder aus

Münster-Mecklenbeck -

Die Zahlen fürs erste Halbjahr seit Eröffnung des neuen Mecklenbecker DB-Haltepunkts liegen vor.

Freitag, 09.08.2019, 20:00 Uhr
Im Dezember 2018 wurde der neue Bahnhaltepunkt Mecklenbeck von Vertretern von Stadt, Bahn, und Politik feierlich eingeweiht.
Im Dezember 2018 wurde der neue Bahnhaltepunkt Mecklenbeck von Vertretern von Stadt, Bahn, und Politik feierlich eingeweiht. Foto: ohw

Als im Dezember vergangenen Jahres in der unmittelbaren Nachbarschaft des Stadtbereichszentrums an der Weseler Straße der neue Mecklenbecker Schienenhaltepunkt eingeweiht wurde, waren die Freude und der Erwartungen – wie berichtet – groß: Vertreter von Stadt, Bahn und Politik sparten nicht mit Lob für das wichtige Infrastrukturprojekt und appellierten an die Bürger, das neue ÖPNV-Angebot möglichst intensiv zu nutzen. Dem scheint der eine oder andere offenbar nachzukommen. Denn beim Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), so ist aus dessen münsterischer Geschäftsstelle zu erfahren, ist man mit den ersten Fahrgastzahlen zufrieden.

Wie es aus der NWL-Geschäftsstelle auf der Grundlage von Fahrgasterhebungen der Deutschen Bahn heißt, wird der Haltepunkt Mecklenbeck im werktäglichen Schnitt von über 300 Ein- und Aussteigern genutzt. Die Zahl von 350 Fahrgästen ist allerdings noch nicht zu verzeichnen.

Während der Hauptverkehrszeiten machen die Züge werktags in Mecklenbeck in beiden Richtungen im Halbstundentakt Station. Die Zahl der ermittelten Fahrgäste am Haltepunkt sei zufriedenstellend, heißt es vom NWL: „Sie entsprechen den Erwartungen für das erste halbe Jahr.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6838108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker