Sternsinger-Aktion in Mecklenbeck
Verstärkung ist noch willkommen

Münster-Mecklenbeck -

Am 4. und 5. Januar wollen die Sternsinger wieder durch Mecklenbeck ziehen, Grüße bringen und Spenden sammeln. Weitere Mitstreiter könnten sie dabei noch gebrauchen.

Donnerstag, 12.12.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 15.12.2019, 17:22 Uhr
Die künftigen Sternsinger in Mecklenbeck trafen sich zu einem Info-Nachmittag.
Die künftigen Sternsinger in Mecklenbeck trafen sich zu einem Info-Nachmittag. Foto: sn

„Wir freuen uns riesig, dass ihr mitmacht!“ Mit diesen Worten begrüßte Monika Pötter die Jungen und Mädchen, die ins St.-Anna-Pfarrzentrum gekommen waren, um sich über die bevorstehende Sternsingeraktion im Stadtteil zu informieren. Als Pastoralassistentin Magdalena Trifunovic fragte, „wer von euch ist zum ersten Mal dabei?“, gingen viele Hände nach oben. Für diese „Premieren-Kinder“ war es ganz besonders spannend.

Die Heiligen Drei Könige seien eigentlich Sterndeuter gewesen, erklärte Trifunovic dem aufgeregten Nachwuchs. In den Sternen hätten sie gesehen, dass ein König geboren sei – nämlich Jesus. „Was würdet ihr machen, wenn ihr erfahren würdet, dass ein neuer König geboren ist?“, fragte die Pastoralassistentin die Kinder. Klare Sache: „Ihn besuchen!“

So wie die Heiligen Drei Könige in der Weihnachtsgeschichte, so machen sich auch die Sternsinger von heute auf den Weg und gehen von Tür zu Tür. Die Sternsingeraktion findet in Mecklenbeck am 4. und 5. Januar statt. Auch in diesem Jahr wird sie sowohl von der katholischen St.-Anna-Gemeinde, als auch von der evangelischen Johannes-Kirchengemeinde durchgeführt. Mit Stern und Gewändern werden die Jungen und Mädchen wieder Gottes Segen zu den Häusern bringen und um Spenden bitten. Der Erlös kommt sowohl der Arbeit in dem Kinderheim „Casa Hogar“ in Valencia (Venezuela) zugute, als auch der Hilfsorganisation Avicres, die Kinder aus bedürftigen Familien in Nova Iguaçu bei Rio de Janeiro betreut.

„Wir kommen daher aus dem Morgenland“, sangen die künftigen Sternsinger gleich zweimal, damit der Text im neuen Jahr auch sitzt. Monika Pötter hofft, dass sich noch weitere Jungen und Mädchen als Verstärkung melden. Wer Inter­esse hat, Sternsinger zu sein, kann sich im Pfarrbüro ( ✆ 27 60 00 50) melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7127598?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Zwangspause für „Ratskeller“: Stadt saniert Abluftkanal
Am 24. Januar öffnet der „Ratskeller“ wieder.
Nachrichten-Ticker