Pfadfinderstamm St. Anna
Frische Tannen aus dem Sauerland

Münster-Mecklenbeck -

Der Andrang war groß: Stolze 243 Weihnachtsbäume wurden bei der traditionellen Vorweihnachtsaktion der Mecklenbecker Pfadfinderschaft verkauft.

Sonntag, 15.12.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 18.12.2019, 15:24 Uhr
Die Mecklenbecker Pfadfinder führten in diesem Jahr wieder mit großer Begeisterung ihre Tannenbaum-Aktion durch.
Die Mecklenbecker Pfadfinder führten in diesem Jahr wieder mit großer Begeisterung ihre Tannenbaum-Aktion durch. Foto: sn

Wie ist eigentlich der Tannenbaum-Jahrgang 2019? Der Pfadfinderstamm St. Anna Münster-West weiß das ganz genau, denn am Samstag verkaufte er ganze 243 Bäume an die Mecklenbecker. „Der Wuchs ist dieses Mal richtig gut“, meinte Klemens Knob vom Pfadfinder-Vorstand: „Die Kronen sind schön.“ Kein Wunder, dass es am Hof Hesselmann wie schon in den Jahren zuvor richtig rund ging. Alle warteten darauf, dass der Durchlass geöffnet wurde.

Um Punkt 11 Uhr konnten sich die Mecklenbecker dann ihre jeweilige Lieblingstanne aussuchen. „Frisch geschlagen“ seien die Bäume, erklärte Knob: „Und darauf legen wir Wert.“ Nordmanntannen seien das, und sie kämen aus „der Region“, nämlich aus dem Sauerland. In der vergangenen Woche seien sie erst gefällt worden, am Freitag dann sei der Transport nach Mecklenbeck erfolgt. „Die halten bis zu den Heiligen Drei Königen“, meinte Diakon Knob. Eine gute Nachricht eineinhalb Wochen vor dem Fest.

Frische Tannen wollten viele haben: Lange Schlangen bildeten sich, in die sich nur diejenigen nicht einreihen mussten, die ein Exemplar vorbestellt hatten. Das waren immerhin 120 Mecklenbecker. Apropos Zahlen: 64 Pfadfinder waren vor Ort und machten bei dieser inzwischen 15. Auflage des Tannenbaum-Events mit. „Die Kinder haben viel Spaß dabei“, sagte Knob, „allein dafür lohnt sich das Ganze schon.“

Die Jungen und Mädchen halfen etwa beim Waffelbacken, größere Pfadfinder packten tatkräftig mit an, als es darum ging, die jeweiligen Tannenbäume mit zum Auto zu tragen. Für alle Pfadfinder gab es übrigens Pommes und Bratwurst umsonst. Die übrigen Mecklenbecker bezahlten gerne dafür einen kleinen Obolus, auch für den begehrten Glühwein. Der Erlös kommt den Pfadfindern zugute, etwa wenn der Förderverein neue Zelte kauft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7134572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker