Wechsel an der CDU-Spitze
Andreas Malleprée ist neuer Vorsitzender

Münster-Mecklenbeck -

Da Hans-Gerd van Schelve nach sechs Jahren an der Spitze der Ortsunion nicht mehr kandidierte, wählte die CDU Mecklenbeck Andreas Malleprée, zuvor bereits viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand tätig, einstimmig zum neuen Vorsitzenden.

Donnerstag, 02.01.2020, 17:49 Uhr
Andreas Malleprée (vorne, 4.v.l) mit dem 15-köpfigen Vorstandsteam: Kai Westerholt, Anne Erpenstein, Christa Neugebauer, Thomas Bartelt, Andreas Malleprée, Simon Klein, Ulrich Möllenhoff, Rolf Klein, Irmgard Müller, Markus Bay, Teresa Japes und Klaus-Peter Richter. Nicht im Bild: Peter Wolfgarten, Hans-Gerd van Schelve und Josef Schliemann.
Andreas Malleprée (vorne, 4.v.l) mit dem 15-köpfigen Vorstandsteam: Kai Westerholt, Anne Erpenstein, Christa Neugebauer, Thomas Bartelt, Andreas Malleprée, Simon Klein, Ulrich Möllenhoff, Rolf Klein, Irmgard Müller, Markus Bay, Teresa Japes und Klaus-Peter Richter. Nicht im Bild: Peter Wolfgarten, Hans-Gerd van Schelve und Josef Schliemann.

„In Mecklenbeck ist viel CDU drin“, fasste Andreas Malleprée auf der Mitgliederversammlung der CDU Mecklenbeck die Arbeit des Ortsvorstandes der vergangenen zwei Jahre zusammen.

„Kindergartenplätze, eine attraktive Stadtteilgrundschule für die Kleinen und barrierefreie Wohnangebote für die Älteren waren genauso immer wieder Thema wie der neue Bahnhof, die Erhöhung der Verkehrssicherheit, Familienpark oder Insektenvielfalt“, schreibt die Ortsunion in ihrer Pressemitteilung weiter.

Da Hans-Gerd van Schelve nach sechs Jahren an der Spitze der Ortsunion nicht mehr kandidierte, wählte die Versammlung Andreas Malleprée, zuvor bereits viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand tätig, einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Rolf Klein wurde zum Stellvertreter bestimmt. Neben Anne Erpen­stein, die als Schriftführerin bestätigt wurde, rückten Ulrich Möllenhoff als Mitgliederbeauftragter und Christa Neugebauer als Schatzmeisterin in den geschäftsführenden Vorstand auf.

Ehrengast Stefan Weber, CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat, brachte in seinem Vortrag viele Beispiele, wie die CDU im Rat versuche, Münster mit Augenmaß zukunftsfähig zu machen, damit es so lebenswert bleibe: durch den Einsatz für Münster als Hauptstadt der Batterieforschung und klimafreundlicher Mobilität, mit großen Investitionen in Kitas und den Schulausbau für die wachsende Stadt, mit den Planungen für ein Preußenstadion und eine „Musikhalle für alle“. Weber war aber auch nach Mecklenbeck gekommen, um Robert Erpenstein für seine 25-jährige Mitgliedschaft und seinen langjährigen Einsatz in der CDU und der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft zu ehren. Josef Kötter wurde in Abwesenheit für 50-jährige Mitgliedschaft und Fritz Stricker für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166769?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker