Jahresversammlung des Segelclubs Hansa-Münster
Verein ist bereits 700 Mitglieder stark

Münster-Mecklenbeck -

Zufriedenheit und Einigkeit beim SHM: Die Segelsportler vom Aasee blicken der Zukunft guten Mutes entgegen. Ihr Verein sei gut aufgestellt, heißt es.

Donnerstag, 20.02.2020, 18:41 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 18:23 Uhr
Geht mit Zuversicht ins neue Jahr: das Vorstandsteam des Segelclubs Hansa-Münster.
Geht mit Zuversicht ins neue Jahr: das Vorstandsteam des Segelclubs Hansa-Münster. Foto: PD

„Der SHM ist für die Zukunft gut aufgestellt, und die geplanten Vorhaben für die kommende Saison werden helfen, am Aasee den Wassersport in Münster noch weiter nach vorne zu bringen.“ Ein durchweg positives Fazit ziehen die Verantwortlichen des Segelclubs Hansa-Münster (SHM) nach der Jahresmitgliederversammlung, die im Vereinslokal „Moro 112“ stattfand. Dabei ging es um die seglerischen Aktivitäten, die intensive Jugendarbeit, um aktuelle Bauvorhaben sowie auch um die aus Vorstandssicht erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahlen.

„Der Verein zählt mittlerweile sage und schreibe über 700 Mitgliedschaften, davon mehr als 25 Prozent aktive Kinder und Jugendliche“, freute sich der SHM-Vorsitzende Klaus Mechler. Geschäftsführer Hermann Sandknop hatte den Versammlungsteilnehmern die rundum zufriedenstellende Entwicklung präsentiert.

Auch in finanzieller Hinsicht steht der münsterische Segelcub laut einer Pressemitteilung auf „sehr soliden wirtschaftlichen Füßen“. Finanzchef Peter Homann gab diesbezüglich Einblick in die Finanzen. Und die Vize-Vorsitzende Stefanie Hövener wies vor diesem Hintergrund darauf hin, dass bewilligte Zuschüsse aus unterschiedlichen Fördertöpfen dabei ein entscheidende Rolle spielten. Mit einstimmigen Votum wurde der Wirtschaftsplan fürs Jahr 2020 beschlossen.

Veränderungen gibt es im Vorstandsteam des SHM: Finanzwart Peter Homann und Dr. Walid Ayad (Leiter Boote / Hafen) verabschiedeten sich von ihren Ämtern. Für das Duo gab es kräftigen Applaus als Anerkennung für die langjährig geleistete engagierte Vorstandsarbeit. „Ich möchte mir jetzt wieder mehr Zeit zum Segeln nehmen“, hob Homann hervor. Ayad wiederum möchte sich nach eigenem Bekunden stärker in der Auslandsarbeit von „Ärzte ohne Grenzen“ engagieren. „Danke für die tolle Zeit. Ihr habt mir viel gegeben“, war sein Fazit nach langjähriger Vorstandstätigkeit. Die Nachfolge des Duos werden Thomas Bruns und Thomas Große Ahlert antreten.

Walid Ayad ließ es sich nicht nehmen, den 74 Versammlungsteilnehmern von der Verstärkung der vereinseigenen Bootsflotte mit weiteren Segelbooten und von den Planungen zur Sanierung und zum Ausbau von Steganlagen, Vereinsgebäude und Terrasse zwischen der verpachteten Gastronomie und dem Hansa-Hafen zu berichten.

Darüber hinaus informierten Lena Thöne und Susann Woehl darüber, dass das von ihnen betreute regelmäßige Jugendtraining deutlich erkennbare Erfolge zeige. „Dieser kontinuierliche Aufwärtstrend beweist, dass der Landesleistungsstützpunkt NRW am Aasee beim SHM definitiv richtig verankert ist“, heißt es in der Mitteilung des Segelclubs weiter.

Wie der Jugendvorsitzende Finn Vosteen bei der Vorstellung Jugendarbeits-Schwerpunkte des Segelclubs darlegte, ist als erstes Highlight schon im März eine „Pre-season-sail-Regatta“ auf dem Aasee geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7274924?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker