Mecklenbeck: Neue Lademöglichkeit für E-Autos
Fahrzeugstrom mit dem Smartphone laden

Münster-Mecklenbeck -

Auf dem Stroetmann-Gelände in Mecklenbeck können Elektro-Fahrzeuge keinen Stadtwerke-Strom mehr tanken. Die Ladesäule wurde abgebaut und durch die eines anderen Betreibers ersetzt.

Dienstag, 21.07.2020, 23:25 Uhr aktualisiert: 28.07.2020, 18:06 Uhr
Öffentliche E-Ladesäulen der Firma Chargepoint sind seit kurzer Zeit auf dem Stroetmann-Areal in Mecklenbeck zu finden.
Öffentliche E-Ladesäulen der Firma Chargepoint sind seit kurzer Zeit auf dem Stroetmann-Areal in Mecklenbeck zu finden. Foto: sch

Der Mecklenbecker Dr. Andreas Baumgart war enttäuscht, als er unlängst mal wieder die öffentliche Ladesäule für Elektro-Fahrzeuge auf dem Betriebsgelände des Stroetmann-Großmarkts an der Harkortstraße nutzen wollte: Die Säule, an der es Stadtwerke-Strom gab, war abgebaut.

Das sei bedauerlich, meint Baumgart. Zumal es in Mecklenbeck seines Wissens nach keine zweite Stadtwerke-Säule gebe. Er sei nicht der einzige gewesen, der sie genutzt habe. Schließlich sei sie im Internet zu finden und deshalb auch von Auswärtigen E-Autofahrern aufgesucht worden.

Lisa Schmees bestätigt den Abbau der E-Ladesäule. Dieser sei auf Wunsch der Firma Stroetmann erfolgt, so die Sprecherin der Stadtwerke. Hintergrund der Aktion ist, so erfuhr unsere Zeitung aus der Stroetmann-Zentrale, dass man sich zur Zusammenarbeit mit einem anderen Unternehmen entschlossen hat. Dabei handelt es sich um die US-amerikanische Firma Chargepoint, die nach eigenen Angaben das derzeit „weltweit größte Netzwerk von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Nordamerika, Europa und Australien“ betreibt.

Zwischenzeitlich ist die Stadtwerke-Ladesäule auf dem Stroetmann-Areal durch zwei öffentlich nutzbare Chargepoint-Säulen ersetzt worden. An diesen können jeweils zwei Fahrzeuge zugleich geladen werden. Zwei weitere Säulen gibt es für die firmeneigene Nutzung.

Die Lade-Säulen könnten mit dem Smartphone genutzt werden. Dafür müsse eine App heruntergeladen werden, war vom zuständigen Stroetmann-Mitarbeiter zu erfahren. Kunden werde beim Aufladen sogar eine preisliche Vergünstigung gewährt. Als Partner der Edeka-Gruppe habe Stroetmann vor, weitere Säulen im Stadtgebiet, in der Nachbarschaft von Edeka-Märkten, anzubieten. Vorgesehen sei, dass dies schon im August am E-Center an der Friedrich-Ebert-Straße sowie am Wiewel-Markt an der Hiltruper Bergiusstraße der Fall sein solle. Die Installation weiterer E-Ladesäulen sei in Planung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7503288?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker