Spielplatz Goldenbergstraße ist fertig
Tummelplatz für Kinder allen Alters

Münster-Mecklenbeck -

„Er ist ein Park im Quartier.“ – In hohen Tönen spricht die Stadt Münster vom neuen Spielplatz im Wohngebiet zwischen dem Schwarzen Kamp und der Weseler Straße.

Montag, 28.12.2020, 20:54 Uhr aktualisiert: 28.12.2020, 21:01 Uhr
Bernd Filies, Bauleiter im Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, war bei der Abnahme zufrieden mit der Gestaltung des neuen Spielplatzes an der Goldenbergstraße.
Bernd Filies, Bauleiter im Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, war bei der Abnahme zufrieden mit der Gestaltung des neuen Spielplatzes an der Goldenbergstraße. Foto: Stadt Münster

„Er setzt auf Nachhaltigkeit, er ist ein Tummelplatz für jüngere und ältere Kinder, er bietet ebene und modellierte Spielflächen mit vielseitig nutzbaren Klettergeräten, und er ist ein Park im Quartier.“ Der 4350 Quadratmeter große Spielplatz Goldenbergstraße im neuen Wohngebiet zwischen dem Schwarzen Kamp und der Weseler Straße erfüllt nach Angaben der Stadt viele Wünsche, die den Planern vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit bei einer Ideenbörse an die Hand gegeben wurden: „Sie haben genau hingehört und sich an die Arbeit gemacht. Das Ergebnis der Investition von 350 000 Euro kann sich sehen lassen.“

Die vier Meter hohe Schaukel sei eine der höchsten in der Stadt. Spielgeräte förderten Bewegung und Geschicklichkeit. Eine gewundene Sandfläche fordere zum Buddeln und Bauen heraus, und zwei miteinander verbundene Spielhäuser nebst Veranda und Sandaufzug regten zur Aktivität auf mehreren Ebenen an, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Münster. Dank Schwengelpumpe und Rinnsystem lasse es sich gleich nebenan nach Herzenslust mit Wasser und Quarzsand matschen und formen.

Der Spielbereich für die Älteren habe eine große Sandfläche nebst Gurtsteg und eine herausfordernde Kletterkombination zwischen drei Türmen. Auf der Slackline gelte es, die Balance nicht zu verlieren.

An die Spielfläche schließe entlang der Goldenbergstraße und des Fuß- und Radwegs eine tieferliegende Rasenfläche mit Bäumen und Sträuchern an, die zum Picknicken und Spielen genutzt werden könne. „Um dem Klimawandel Rechnung zu tragen, dient dieser Bereich im Fall von Starkregen als temporäre Rückstaufläche. Gesäumt mit einer Zierapfelreihe und Straßenbäumen grenzt sie sich zur Wohnbebauung hin ab. Der integrierte, mit großformatigem Pflaster gestaltete Quartiersplatz bietet dank einer Pergola einen gewissen Sonnenschutz“, erläutert die Stadt Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7742446?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker