Weg im Mecklenbecker Landschaftspark erneut gesperrt
Regenfälle lassen das Erdreich absacken

Münster-Mecklenbeck -

Der Regen in der Zeit vor Weihnachten hat dafür gesorgt, dass der zentrale Weg im Mecklenbecker Landschaftspark an einer Untersuchungsstelle erneut gesperrt werden musste.

Dienstag, 05.01.2021, 23:10 Uhr
Musste erneut gesperrt werden: die Wegestelle im Mecklenbecker Landschaftspark, an der unlängst nach Bomben gesucht wurde. 
Musste erneut gesperrt werden: die Wegestelle im Mecklenbecker Landschaftspark, an der unlängst nach Bomben gesucht wurde.  Foto: sch

Manch einer, der in jüngster Zeit im Mecklenbecker Landschaftspark unterwegs war, dürfte sich darüber gewundert haben: Die Stelle des vielgenutzten Wegs nahe der Wacker-Sportanlage, an der vor Weihnachten – wie berichtet – im Erdreich nach explosiven Weltkriegshinterlassenschaften gesucht worden war, war in den vergangenen Tagen erneut gesperrt. Wurde im Nachhinein doch etwas gefunden?

Nein, es gebe kein Gefahrenpotenzial, war vom zuständigen Mitarbeiter des städtischen Amts für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit zu erfahren. Hintergrund der erneuten Sperrung seien Absackungen im Erdreich gewesen. Diese seien am 23. Dezember, also sechs Tage nach der Verfüllung der Bohrlöcher und der Wiederfreigabe des Weges, aufgetreten. Daraufhin habe es eine erneute Sperrung des Areals gegeben.

Vermehrt aufgetretene Regenfälle hätten dazu geführt, dass es zu Unterspülungen gekommen sei. Diese wiederum hätten zu Bodenabsackungen im Untersuchungsbereich geführt. Das könne bei Bohrlöchern mit einer Tiefe von sieben Metern durchaus schon mal passieren, erläuterte der Fachmann von städtischen Grünflächenamt, der am gestrigen Dienstag selbst vor Ort war. Seiner Auskunft nach wurde der Missstand behoben, sodass der Weg ohne Absperrungen wieder freigegeben werden konnte.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7752956?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker