Senioren in Roxel, Albachten und Mecklenbeck geimpft
199 Heimbewohner lassen sich die Anti-Corona-Spritze geben

Münster-West -

Ein erster Schritt im Kampf gegen Covid 19 ist getan: In den Seniorenzentren in Roxel, Albachten und Mecklenbeck wurde geimpft.

Mittwoch, 06.01.2021, 19:13 Uhr
Dieses Team von Medizinern und Fachkräften nahm im Roxeler Seniorenzentrum die Impfungen vor.
Dieses Team von Medizinern und Fachkräften nahm im Roxeler Seniorenzentrum die Impfungen vor. Foto: Stift Tilbeck

Ein Großteil der Bewohner der drei großen Seniorenzentren in Roxel, Albachten und Mecklenbeck – 199 an der Zahl – hat sich gegen das Corona-Virus impfen lassen. Ein erster Schritt im Kampf gegen die Pandemie wurde damit absolviert. Im Alwine-Lauterbach-Seniorenzentrum der Awo in Albachten fanden die Impfungen nach Auskunft von Einrichtungsleiterin Leonore Bläsing am Samstag und am Montag statt. 60 der insgesamt 64 Bewohner ließen sich die Spritze geben. Darüber hinaus erhielten 75 Prozent (37 Personen) aus Reihen der Betreuungs- und Pflegekräfte den Anti-Corona-Impfstoff. Leonore Bläsing geht davon aus, dass es urlaubsbedingt „noch Nachzügler geben wird“. Im Awo-Zentrum sei noch kein Corona-Fall aufgetreten.

Im Roxeler Seniorenzen­trum „Wohnen in Pastors Garten“ des Stiftes Tibeck fand die Impfaktion bereits am letzten Tag des alten Jahres statt. Dort wurden, so Henrike Keim-Lügering, Leiterin der sozialen Betreuung, 34 der 40 Bewohner gegen Covid-19 geimpft. Darüber hinaus zudem 26 Mitarbeiter. Auch dort soll es noch Nachzügler geben. Das Roxeler Zentrum ist von Corona-Erkrankungen ebenfalls verschont geblieben. Es habe allerdings bei einer Bewohnerin einen Verdachtsfall gegeben, sagt Keim-Lügering.

Als letzte der drei Senioreneinrichtungen war am Mittwoch der Meckmannshof in Mecklenbeck an der Reihe. Dort ließen sich laut Leiterin Anja Hempel 105 der 130 Bewohner immunisieren. Zudem ließen sich von den 100 stationären Mitarbeitern sowie von 30 Mitarbeitern einer Tochterfirma 72 Personen impfen. Auch im Meckmannshof sind bis jetzt keine Corona-Fälle aufgetreten.

Wer in einer der drei Einrichtungen Angehörige besuchen will, der kann dies nur nach einem negativen Corona-Schnelltest machen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754585?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker