Rat befürwortet CDU-Antrag
Nachts Tempo 80 zwischen „Spinne“ und Kreuz Münster-Süd

Münster-Mecklenbeck -

Ratsherr Peter Wolfgarten spricht von einem „deutlichen Signal“ an die Stadtverwaltung. Denn die soll sich darum bemühen, dass es möglichst bald weniger Lärm im Mecklenbecker Waldwegviertel gibt.

Freitag, 19.03.2021, 06:46 Uhr aktualisiert: 19.03.2021, 21:15 Uhr
Läuft alles so, wie es sich die Ratsfraktionen vorstellen, dann soll möglichst bald dafür gesorgt werden, dass an der B 51 am Rande Mecklenbecks nachts nicht schneller als „Tempo 80“ gefahren werden darf.
Läuft alles so, wie es sich die Ratsfraktionen vorstellen, dann soll möglichst bald dafür gesorgt werden, dass an der B 51 am Rande Mecklenbecks nachts nicht schneller als „Tempo 80“ gefahren werden darf. Foto: sch

Manch einer, der im Mecklenbecker Waldwegviertel beheimatet ist, wird sich freuen: Auf seiner Sitzung am Mittwochabend hat sich der Rat der Stadt Münster einstimmig dafür ausgesprochen, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Bundesstraße 51 zwischen Münster-Stadt (Weseler Straße / Kreuzung „Spinne“) und dem Autobahnkreuz Münster-Süd nachts auf 80 Kilometer pro Stunde gesenkt werden soll. Das soll dazu beitragen, den Fahrzeuglärm, der Tag für Tag das Wohnviertel heimsucht, deutlich zu mindern.

Eingebracht worden war der entsprechende Antrag von Peter Wolfgarten (CDU) . Der christdemokratische Ratsherr ist erfreut darüber, dass das Anliegen im Gremium auf einhellige Zustimmung stieß. Es sei gut, dass der Rat bei solch wichtigen Anliegen Einigkeit zeige, als Ganzes zusammenstehe. Auch Umwelt- und Nachhaltigkeitsdezernent Matthias Peck (Grüne) habe dem Antrag im Rahmen der Diskussion über den Lärmaktionsplan zugestimmt.

Das Votum des Rats sei „ein deutliches Signal“ an die Verwaltung, nun zeitnah die notwendigen Gespräche mit den Verantwortlichen bei Bund und Land zu führen, sodass die nächtliche Temporeduzierung in die Wege geleitet werden könne. Sie werde dazu beitragen, den Lärmpegel im Waldwegviertel hörbar zu mindern, unterstreicht CDU-Ratsherr Wolfgarten .

Bereits im Vorfeld des Ratsentscheids hatte die Lärmschutzinitiative des Waldwegviertels – wie berichtet – das „Tempo 80“-Anliegen begrüßt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7874244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker