Nienberge
Märchenhafte Stimmung beim Rollenspiel

Donnerstag, 27.09.2007, 20:09 Uhr

-fem- Münster-Nienberge. Wo kann er bloß sein – der Stein der Weisen? Ratlos schauten sich viele kleine Ritter, Burgdamen und Knappen auf dem Spielgelände am Pastorenbusch um. Aber alles Suchen im Vorfeld half nichts. Ohne das richtige Passwort blieb das Versteck geheim. Und um dieses zu bekommen, mussten sie sieben Aufgaben erfüllen, die ihnen verschiedene Märchengestalten stellten. Organisiert von Barbara Koormann, Leiterin der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Pfarrgemeinde St. Sebastian , war das Fantasierollenspiel einer von vielen Programmpunkten der Ferien-Ganztagsbetreuung.

Aufgeteilt in vier Gruppen, ging das Spektakel los. „Erkenne am Geruch, um welches Lebensmittel es sich handelt“, hieß es für das erste Team an der Station des Waldläufers. „Das muss Zitronentee sein“, waren sich die Kleinen trotz verbundener Augen schnell einig.

Weiter ging es in den Wald, wo eine Hexe mit allerlei Gebräu den Geschmackssinn der Schatzjäger testete. Futter für die grauen Zellen hielt der alte weise Mann bereit, der den Sechs- bis Elfjährigen knifflige Mathematikaufgaben stellte.

Was für diese drei Prüfungen galt, war Motto des gesamten Nachmittags: Nicht die Schnellsten, sondern die besten Teamspieler gewinnen. Und dass sie gemeinsam stark sind, haben die Kinder bewiesen. Am Ende bekamen sie alle den Stein der Weisen.

Ihren Abschluss findet die Woche der Ferien-Ganztagsbetreuung am heutigen Freitag mit einem großen Ritterfest im Pfarrzentrum St. Sebastian, beziehungsweise auf der „Burg Sebistein“. Hierzu sind auch die Eltern eingeladen. „An diesem Abend wird König Löwenherz anwesend sein und den einen oder anderen kleinen Teilnehmer offiziell zum Ritter schlagen oder zur Burgfrau ernennen“, verriet Barbara Koormann augenzwinkernd.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/347360?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F598875%2F598879%2F
Nachrichten-Ticker