Nienberge
Nadine Schöning und Melanie Geßmann jubeln

Sonntag, 19.10.2008, 18:10 Uhr

Münster-Nienberge. Das Fuchsschwanzgreifen war nach einem siebenstündigen Ausritt der Höhepunkt zum Ausklang der grünen Saison der Reiter des RV Nienberge . Melanie Geßmann holte sich nach einem mutigen Ritt die begehrte Trophäe. Sie konnte den Fuchsschwanz ihrer Vorgängerin Sabrina Scholl abjagen.

Bei den Ponyreitern setzte sich Nadine Schöning durch. Sie trat damit die Nachfolge von Lena Göbel an. Die beiden Vorjahresfuchsmajorinnen hatten zu diesem Herbstritt bei strahlend schönem Wetter eingeladen. 19 Reiter, begleitet von Kutschen und zahlreichen Vereinsmitgliedern auf einem Planwagen, waren am Samstag gemeinsam unterwegs.

Zum Mittagessen kehrten die Reitervereinsmitglieder bei Ludger Häger ein. Auch auf dem Hof von Heinz Schöning legte der Tross einen Stopp für eine Stärkung ein. Wieder zurück an der Reithalle, wurde auf dem Platz die Jagd freigegeben. Nachdem die Pferde anschließend wieder in den Stall gebracht worden waren, trafen sich die Jagdteilnehmer erneut an der Reithalle an der Beerwiede, um dort mit einem gemütlichen Beisammensein den Tag ausklingen zu lassen.

Der Vereinsvorsitzende, Dr. Ralph Steffen-Kirchner, grillte dafür die Würstchen. Eingeladen waren auch die Helfer des Turniers, bei denen sich der Verein auf diese Weise für ihren Einsatz bedanken wollte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/344262?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F598862%2F598865%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker