Sporthalle der Grundschule bleibt vorerst noch gesperrt
Kleiner Riss mit großen Folgen

Münster-Nienberge -

Ein richtiges Loch ist es noch nicht. Eher ein gebogener Riss, nur wenige Zentimeter lang. Doch der kleine Schaden im Bodenbelag hat große Folgen: Die Sporthalle an der Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule bleibt vorerst noch geschlossen.

Dienstag, 02.09.2014, 20:09 Uhr

Abgeklebt ist die beschädigte Stelle im Sporthallen-Boden, auf die Schulleiter Michael Kaulingfrecks zeigt. Der Riss ist am Freitag bei der Endreinigung nach der Erneuerung und Dämmung der Decke entdeckt worden.
Abgeklebt ist die beschädigte Stelle im Sporthallen-Boden, auf die Schulleiter Michael Kaulingfrecks zeigt. Der Riss ist am Freitag bei der Endreinigung nach der Erneuerung und Dämmung der Decke entdeckt worden. Foto: mfk

Eigentlich sollte die Halle seit Wochenbeginn wieder für Schüler und Vereinssportler zur Verfügung stehen. Doch bei der Endreinigung nach der Sanierungsmaßnahme sei der beauftragten Firma der Riss am Freitag aufgefallen, berichtet Schulleiter Michael Kaulingfrecks . Er vermutet, dass bei den Arbeiten zur Erneuerung und Dämmung der Innendecke etwas heruntergefallen sein könnte, das so schwer war, dass es trotz der ausgelegten Schutzplatten den Schaden verursacht haben könnte.

„Das haben wir auch erst vermutet“, sagt Rita Wolking , Architektin im Amt für Immobilienmanagement und Projektleiterin für die Deckenerneuerung. Aber die gesamte Halle sei für die Arbeiten mit Folie, Malerflies und zwei Lagen USB-Platten als Lastverteilung ausgelegt gewesen, um Schäden zu vermeiden und den Gerüstrollen einen stabilen Untergrund zu bieten. Die genaue Ursache stehe noch nicht fest, sagt Wolking. Aber: „Wir gehen im Moment davon aus, dass das ein Altschaden ist, der jetzt zum Tragen gekommen ist, eine vorbelastete Stelle.“ Ob der Riss schon vor der Baumaßnahme da war und unentdeckt blieb oder erst danach entstanden ist, bleibt offen.

Die Beseitigung des Schadens indes ist schon in die Wege geleitet. „Wir treffen uns am Donnerstag mit der Fachfirma, dann wird das Vorgehen abgesprochen“, kündigt die Architektin an. Dann werde geklärt, wie viel aus dem Bodenbelag geschnitten und erneuert werden müsse. Umgesetzt werden soll die Ausbesserung Ende dieser oder Anfang nächster Woche. Sobald das erledigt sei, soll die Sporthalle wieder geöffnet werden.

Bis dahin muss nicht nur der SC Nienberge mit seinen Sportangeboten – wie während der Sanierung in den Sommerferien – weiterhin in die Mehrzweckhalle an der Feldstiege ausweichen. Auch die Grundschule muss improvisieren. Trotzdem begrüßt der Schulleiter, dass das Schulamt sofort die weitere Hallenschließung verordnet hat, schon weil die Verletzungsgefahr durch den Riss zu groß sei. „Man könnte dran hängenbleiben und stolpern. Oder sich schwere Verletzungen holen, wenn man drüberrutscht.“

Bis die Halle wieder zur Verfügung stehe, werde die Schule ihren Sportunterricht bei gutem Wetter ins Freie verlegen, erklärt Kaulingfrecks. Wenn das Wetter dies nicht zulasse, stehe als Alternative das Forum zur Verfügung. Die Bedingungen dort seien im Vergleich zur Sporthalle allerdings „nicht optimal“, zum Beispiel, weil das Forum keinen Schwingboden habe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2713323?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F2572952%2F4848250%2F
Gute Position Münsters im Städtereport
Die Ludgeristraße ist gemeinsam mit dem Prinzipalmarkt die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße in Münsters Innenstadt.
Nachrichten-Ticker