Gemeinschaftskonzert des Männerchors Cäcilia und des Musikzugs
Zuhörer steigen stimmgewaltig ein

Münster-Nienberge -

Das große Gemeinschaftskonzert des Männerchos Cäcilia und des Musikzugs Nienberge war wieder ein voller Erfolg. Die zahlreichen Besucher stimmten sogar mit in einige Stücke ein.

Freitag, 02.01.2015, 00:01 Uhr

Der Musikzug Nienberge und der Männerchor Cäcilia hatten zu einem großen Adventskonzert in die Pfarrkirche St. Sebastian eingeladen.
Der Musikzug Nienberge und der Männerchor Cäcilia hatten zu einem großen Adventskonzert in die Pfarrkirche St. Sebastian eingeladen. Foto: ann

„Achten Sie auf den Dirigenten, damit wir alle den richtigen Einsatz treffen!“ Dieser einleitende Rat von Dirk Brünenborg zu Beginn des großen Gemeinschaftskonzerts des Männerchors Cäcilia unter der Leitung von Dirigent Peter Kapeller und des Musikzugs Nienberge angeführt von Brünenborg in der Pfarrkirche St. Sebastian erwies sich als überflüssig. Die Nienberger agierten sowohl singend als auch zuhörend sehr konzentriert.

Bereits zehn Minuten vor Beginn herrschte in der voll besetzten Kirche unter dem großen Adventskranz eine erwartungsvolle Stille bis dann mit „Wir sagen euch an den lieben Advent“ die ganze Gemeinde das Auftaktlied schmettern durfte. Mit vollem Klang ging es weiter mit einer gemeinsamen Darbietung des Männerchors und des Musikzugs.: „Lobt den Herrn der Welt“. Im Wechsel zwischen kraftvollem Zusammenspiel und akzentuierten Solo-Partien, einfühlsam dirigiert von Brünenborg bot der Musikzug mit „Choral and Canzone“, „The Rose“ und der triumphal- getragenen „Hymne of Friendship“.

Fröhlich-bewegt und mehrstimmig sangen dann die Cäcilia-Männer „Dona pacem, Domine“. Toni Göke, vorgestellt als „älteste und fitteste plattdeutsche Theaterspielerin von der ganzen Welt“, las die Weihnachtsgeschichte auf Plattdeutsch vor und zauberte mit den gefühlvollen Formulierungen und Ausdrücken ein Lächeln auf viele Gesichter.

Zwar lagen für „Macht hoch die Tür“ Textzettel aus, aber die meisten Besucher brauchten sie für dieses bekannte Lied nicht. Auch der Ausflug des Musikzugs in den Bereich der Popmusik war für die meisten bekanntes Terrain. Der Ohrwurm „Last Christmas“ gefiel ebenso wie der flotte Rhythmus von Michael Jackson: „Heal The World“. Das Rentier „Rudolph“ kam instrumental so schwungvoll daher, dass viele Hände mitklatschten. Etwas getragener ging es mit den Chorstücken weiter: „God`s Choir in Sky“ und „Tröstet mein Volk“ mit Peter Kapeller am Klavier. Cäcilia Bothe las die Weihnachtsgeschichte „Die schönste Krippe“, bevor „Give us Peace“ von beiden Gruppen angestimmt wurde. „Tochter Zion“ von den Musikern und der Gemeinde gemeinsam intoniert setzte den Schlusspunkt eines gelungenen Adventkonzertes.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2946615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F4848234%2F4848246%2F2975280%2F
Nachrichten-Ticker