Gemeinschaftsraum
Begegnungsstätte für ganz Häger

Münster-Nienberge -

Premiere: Bei der NRW-Landtagswahl am Sonntag haben die Wahlberechtigten aus Häger Gelegenheit, den neuen Gemeinschaftsraum an der neuen Kindertagesstätte kennenzulernen. Dort ist das Wahllokal für den Stimmbezirk 331.

Donnerstag, 11.05.2017, 00:05 Uhr

Über die gute Auslastung des neuen Gemeinschaftsraumes in Häger freuen sich (v.l.) Berthold Schöning, Willy Schmelting und Franz-Josef Suttrup.
Über die gute Auslastung des neuen Gemeinschaftsraumes in Häger freuen sich (v.l.) Berthold Schöning, Willy Schmelting und Franz-Josef Suttrup. Foto: hko

So etwas wie eine offizielle Besichtigung sei das natürlich nicht, schmunzelt Willy Schmelting , denn deR Termin für die offizielle Einweihung folgt noch. Konkret nennt der Vorsitzende des Trägervereins Gemeinschaftsraum St. Aloysius Häger den 25. Juni. Genutzt wird der Raum aber bereits.

Rückblende: Im Dezember 1990 besuchte der damalige Oberbürgermeister Dr. Jörg Twenhöven bei seinen Stadtteilbesuchen auch Nienberge-Häger. Dabei wurden ihm verschiedene Wünsche vorgetragen, vor allem fehle eine Begegnungsstätte.

Erste Überlegungen führten zur Errichtung eines Bolzplatzes, um den sich die Schützenbruderschaft St. Aloysius kümmerte. Die Schützen standen auch Pate bei der Gründung des Trägervereins für den Gemeinschaftsraum, durch den das Projekt vorangebracht wurde.

Mit einem Zuschuss der Stadt für Baumaterial, vielen Spenden aus der Bevölkerung und erheblichen Eigenleistungen von ehrenamtlich engagierten Kräfte wurde im Jahr 1992 ein Raum gebaut. „Dieser Raum steht allen Gruppen zur Verfügung und darüber hinaus der gesamten Bevölkerung“; wie Willy Schmelting betont. Auch die Betreuung der Gemeinschaftseinrichtung war ehrenamtlicher Einsatz.

Durch eine neue Planung für das gesamte Areal (dazu gehörte die Kindertagesstätte) war nach 22 Jahren auch ein Neubau des Gemeinschaftsraums erforderlich. Der Rohbau entstand zusammen mit dem Neubau der Kita, die meisten anderen Arbeiten wurden wieder in Eigenleistung erbracht. Berthold Schöning, der beim Trägerverein für die Finanzen zuständig ist, kümmerte sich wieder maßgeblich um den Bau des Gemeinschaftsraumes – wie beim ersten Mal.

Um die Auslastung des 70 Quadratmeter großen Raumes, der barrierefrei erreichbar ist, müssen sich Willy Schmelting, Berthold Schöning und Franz-Josef Suttrup, der Vorsitzende der Schützenbruderschaft, keine Sorgen machen. Senioren und Jugendliche haben dort ihre Treffen, der Schützenverein, die Landfrauen die Schachgruppe, um nur einige Beispiele zu nennen. Auch der Bolzplatz wird gern genutzt.

Noch mal zum Wahlsonntag: Im Wahllokal für den Stimmbezirk 331 (Gemeinschaftsraum Häger) wird die Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF Wählerinnen und Wähler befragen, die sich dafür freiwillig bereitfinden. Vielleicht wird der neue Raum dadurch sogar bundesweit bekannt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4827546?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker