Begegnungsnachmittag
Interkultureller Austausch bei kulinarischen Köstlichkeiten

Münster-Nienberge -

Gäste aus Albanien, Iran, Irak, Sri-Lanka und Syrien trafen sich mit deutschen Nachbarn am Sonntagnachmittag im Garten der Pfarrzentrums St. Sebastian. Eingeladen war zu einem Begegnungsnachmittag.

Montag, 03.07.2017, 00:00 Uhr

Geselliges Zusammensein stand im Vordergrund des Nachmittags.
Geselliges Zusammensein stand im Vordergrund des Nachmittags. Foto: apr

Der Duft von gegrillten Würstchen und orientalischen Salaten, Tsatsiki und Kebab kündigte ein multikulturelles Geschmackserlebnis an. So bunt wie die internationale Küche war auch der Besucherandrang: Gäste aus Albanien, Iran, Irak, Sri-Lanka und Syrien trafen sich mit deutschen Nachbarn am Sonntagnachmittag im Garten der Pfarrzentrums St. Sebastian. Die kulinarischen Traditionsspeisen boten da ein leichtes Startthema für den interkulturellen Austausch.

„Herzlich Willkommen – Wer immer du bist“ – unter diesem Motto stand dieser internationale Begegnungsnachmittag der Gemeinde Nienberge. Als Gelegenheit um alte und neue Bekanntschaften zu pflegen, konnte „die Gemeinde so mit den ausländischen Bewohnern ins Gespräch kommen“, sagte Gabriele Dahlhoff vom „Interkulturellen Arbeitskreis Nienberge“ erfreut. Gemeinsam mit dem „Arbeitskreis Offene Gemeinde“ hatte sie dieses Jahr die Kombination aus Sommerfest und Neubürgertreffen organisiert. Auf diese Weise sollen Neuankömmlinge wie auch ausländische Mitbürger in die Gemeinde aufgenommen und willkommen geheißen werden.

Offenheit und Integration auf allen Ebenen versprach der Nachmittag auch als gelebte Ökumene. Diakon Reinhard Kemper freute sich über die Teilnahme von Pfarrer Oliver Kösters und betonte: „Wir erhoffen uns heute Begegnung: in Kontakt kommen und Kontakte schließen.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4984088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Nachrichten-Ticker