Theatertage an der Grundschule Nienberge
Musik, Tanz und Schauspiel

Münster-Nienberge -

„Das ist ein ganz besonderer Abschluss des Schuljahres“, meinte Michael Kaulingfrecks, der Rektor der Nienberger Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule. Gemeint sind die „Theatertage“, die traditionell in der letzten Schulwoche von den einzelnen Klassen im Kulturforum aufgeführt werden.

Donnerstag, 06.07.2017, 00:00 Uhr aktualisiert: 10.07.2017, 17:45 Uhr
Bei den Theatertagen brachte die Klasse 1b das Stück „Hühner-Spektakel“ auf die Bühne.
Bei den Theatertagen brachte die Klasse 1b das Stück „Hühner-Spektakel“ auf die Bühne. Foto: sn

Auch dieses Mal zeigten die Schüler in insgesamt vier Aufführungen eine breite Palette von Musik, Tanz, Schauspiel und Akrobatik. Heiß wurde es aber nicht nur den Darstellern auf der Bühne.

Die Temperaturen stiegen, so dass die Getränke des Fördervereins noch vor Beginn der Vorstellungen stark nachgefragt waren. „Macht den Theatervorhang auf“, sagte Kaulingfrecks . Das sorgte für etwas Kühlung von der Bühne herab. Dann ging es auch schon los im Kulturforum.

Einige Nienberger konnten sich noch daran erinnern, dass die Theatertage früher in der Turnhalle stattfanden. „Es gab sie schon, als ich an die Schule kam“, meinte Kaulingfrecks. Ein Event, das damals wie heute zahlreiche Eltern und auch ehemalige Schüler anzog.

Hinter den Kulissen waren viele derzeitige Grundschüler aktiv. „Wir versuchen möglichst viel in Kinderhände zu geben“, so Kaulingfrecks. So wie den Ton. Dafür war die neunjährige Johanna zuständig. Sie kassierte viel Lob dafür. Und Johanna befand stolz: „Es klappt alles.“

„Welcome, Welcome“, hieß es musikalisch am Anfang des Bühnenprogramms von den Klassen 3a und 3c. „Wir singen in verschiedenen Sprachen die Begrüßung“, hatte kurz vorher Teilnehmer Joel erklärt. Und so war auch etwa ein „Buenos Dias“ zu hören, aber natürlich auch „Guten Tag“.

Es folgte das „Hühner-Spektakel“ der Klasse 1b, bei dem es neben viel Gackerei auch um die Frage ging: „Wer ist das beste Huhn?“ Die Antwort des Hühnerkönigs: „Es kommt auf die inneren Werte an“. Es folgten die Musikklassen der 1a, 2a und 2b. Sie präsentierten mit ihren Klanginstrumenten „Samba“, und schließlich spielten die Blockflöten und Bongos auf.

Das „Ten Green Bottles“ der 3b ist ein in Großbritannien beliebtes Kinderlied. „So lernen die Schüler englische Vokabeln“, sagte Kaulingfrecks. Als letzte Nummer vor der Pause gab es dann einen Tanz zu Justin Timberlakes „Can´t stop the feeling“ sowie professionell einstudierte Akrobatik-Nummern (Klasse 4b).

Stets wird bei den Theatertagen auch ein kleines Musical aufgeführt. Die Chor- und Orff-AGs des dritten und vierten Schuljahres präsentierten „Kleiner Eisbär, kennst Du den Weg?“: Ein Tiger besucht den Polarkreis, findet allerdings nicht den Weg nach Hause zurück. Der kleine Eisbär Lars hilft und fährt mit dem Tiger in dessen Heimat, nicht ohne viele Abenteuer zu bestehen. Eine Geschichte von Freundschaft und Vertrauen.

Am Ende schließlich traten die Lehrer auf und fragten „Wie lange noch?“. Für einige der Schüler war dies ein Abschied. Sie kommen jetzt auf eine weiterführende Schule. Sind aber selbstverständlich schon zu den nächsten Theatertagen eingeladen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4989180?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker