Heinz-Erhardt-Abend
„Die Made“ durfte nicht fehlen

Münster-Nienberge -

Natürlich durfte „Die Made“ nicht fehlen. Gleich zu Beginn des Heinz-Erhardt-Abends im Pfarrzentrum in Nienberge trug Hanno Fasel das Gedicht vor, das zu den bekanntesten Texten des Komikers, Musikers, Dichters, Unterhaltungskünstlers und Komponisten Heinz Erhardt gehört. Und natürlich kannten alle Zuhörer den Text.

Mittwoch, 14.02.2018, 18:02 Uhr

 Humorvoll, aber auch ernst: Hanno Fasel beim Heinz-Erhardt-Abend im Pfarrzentrum.
 Humorvoll, aber auch ernst: Hanno Fasel beim Heinz-Erhardt-Abend im Pfarrzentrum. Foto: hko

Kurzweilig, unterhaltsam und auch nachdenklich trug Hanno Fasel Gedichte, Verse und Prosa vor. Eigentlich beschäftigt sich der Leverkusener, der beruflich im Personalwesen bei Bayer gearbeitet hat, mit ernsten Texten und mit Musik, zum Beispiel von Johann Sebastian Bach und Giuseppe Verdi.

Bekannte baten ihn einmal, „doch auch mal was Humorvolles vorzutragen.“ Er entschied sich für Heinz Erhardt und vermittelte seinen aufmerksamen Zuhörern, dass der Dichter nicht nur humorvolle, sondern auch sehr ernste Texte geschrieben hat.

Wie kommt Hanno Fasel nach Nienberge? Heinz Erhardt hätte vermutlich gesagt „Mit dem Auto“. Stimmt sogar. Der Leverkusener hat dort Verwandtschaft, die den Kontakt für den Vortragsabend vermittelte, zu dem die katholische Frauengemeinschaft (kfd) eingeladen hatte.

„Das, was man so als Dichter schreibt, vergeht entweder oder bleibt,“ sagt Heinz Erhardt. Der Abend im Pfarrzentrum bleibt – nämlich in guter Erinnerung.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524682?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Facebook entschuldigt sich für Werbeverbot
Dieses Chagall-Kunstwerk sorgte für Wirbel
Nachrichten-Ticker