Maroder Baum im Lydia-Garten wird gefällt
Rosskastanie muss weichen

 MÜNSTER-NIENBERGE -

Er ist 120 Jahre alt und er ist krank. Bald kommen die Holzfäller.

Donnerstag, 30.08.2018, 18:28 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 24.08.2018, 21:31 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 30.08.2018, 18:28 Uhr
Die 120 Jahre alte Rosskastanie im Garten des Lydia-Gemeindezentrums ist krank und muss gefällt werden.
Die 120 Jahre alte Rosskastanie im Garten des Lydia-Gemeindezentrums ist krank und muss gefällt werden. Foto: sn

Die etwa 120 Jahre alte Rosskastanie im Garten des Lydia-Gemeindezentrums in Nienberge muss aus Sicherheitsgründen gefällt werden, teilt die evangelische Kirchengemeinde Havixbeck-Nienberge mit. „Das ergab das Gutachten eines staatlich geprüften und vereidigten Sachverständigen für Baumpflege, Verkehrssicherheit von Bäumen und Baumwertermittlung“, so die Mitteilung weiter.

Erste Eindrücke, die schon 2012 in Ansätzen erkennbar wurden und sich 2015 in einem zweiten Baumgutachten erhärteten, wurden jetzt für die Gemeinde in einem dritten Gutachten zur traurigen Gewissheit: Die Kastanie ist nicht mehr zu retten.

„Bilder aus dem Gutachten von 2015 und aktuelle Bilder aus dem Juni 2018 zeigen, wie deutlich Schäden durch Pilze und Bakterien vorangeschritten sind“, so die Mitteilung. Insbesondere die Wurzeln seien betroffen. Die abschließende Expertise des Gutachters vom 6. Juni 2018 lautet: „Aus fachlicher Sicht empfiehlt sich auf Grund der erheblichen Vorschädigungen sowie des raschen Voranschreitens der Pseudomonaserkrankung (...) die Fällung des Baumes im Herbst 2018.“

„Dieses Ergebnis des Gutachters zwingt die Kirchengemeinde zu handeln, ihren Pflichten zur Verkehrssicherung auf dem Kirchengelände nachzukommen und den Baum zu fällen“, betont die Gemeinde. Das Gutachten liegt zur Einsichtnahme für Interessierte zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros in Nienberge aus.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5997839?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Grundstücksverkauf im Hafen
Die Immobilie am Hafenweg 10 wollen die Stadtwerke an die dortige Erbbaurechtsgemeinschaft veräußern.
Nachrichten-Ticker