Präsentation in der Grundschule am Montag
Musikzug Nienberge stellt sich vor

MÜNSTER-NIENBERGE -

Wer macht gerne Musik? Der Musikzug sucht Nachwuchs.

Donnerstag, 06.12.2018, 20:40 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 21:00 Uhr
Der Musikzug Nienberge präsentiert sich am Montag (10. Dezember) in der Grundschule. Unser Foto entstand bei einem Auftritt des Musikzugs beim Kulturforum.
Der Musikzug Nienberge präsentiert sich am Montag (10. Dezember) in der Grundschule. Unser Foto entstand bei einem Auftritt des Musikzugs beim Kulturforum. Foto: fre

Die Querflöte wird natürlich dabei sein. Aber auch das blitzende Tenorhorn und die mächtige Tuba geben sich ein Stelldichein, wenn der Musikzug Nienberge am Montag (10. Dezember) in der Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule, Kirmstraße 1, „seine“ Instrumente vorstellt.

Ab 18.15 Uhr informiert der Musikzug im Raum der Klasse 3a (Neubau) über seine Klangvielfalt. Auch Trompete, Zugposaune, Klarinette, Saxofon, Trommel und Schlagzeug werden dabei präsentiert.

Die Veranstaltung in der Schule richtet sich an die Kinder der dritten und vierten Klassen sowie an deren Eltern. „Die Kinder können die Instrumente gerne testen“, heißt es ausdrücklich in einem „Elternbrief“, mit dem der Musikzug zu dieser Veranstaltung einlädt – und natürlich auf neue Mitglieder hofft.

Einzelunterricht

Musikkurse für die jeweiligen Instrumente werden in den Räumen der Grundschule stattfinden, verspricht der Musikzug in seiner Mitteilung weiter. Sie wendet sich auch an Eltern von Kindern, die bereits ein Instrument beherrschen oder im Einzelunterricht erlernen. Diese Kinder könnten nämlich das Jugendorchester des Musikzugs verstärken.

Der Musikzug Nienberge besteht nach eigenen Angaben aus etwa 40 Musikern „aller Alters und Leistungsklassen“. Man sei immer auf der Suche nach Gleichgesinnten heißt es in einem Flyer des Musikzugs. Außerdem wird betont: „Der Spaß am Musizieren, eine tolle Gemeinschaft und viele unterschiedliche Aktivitäten sind das, was unseren Musikzug ausmacht.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6240075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
16-jährige Poetry-Slammerin aus Warendorf geht offen mit Krankheit um
Merle Peters hat gelernt mit ihren Depressionen umzugehen. Die 16-Jährige Poetry-Slammerin textet und spricht offen über ihre Krankheit und möchte noch mehr und besser aufklären
Nachrichten-Ticker