Maroder Weg am Friedhof
BV West stimmt für Sanierung im Sommer

Münster-Nienberge -

Fehlende Begrenzungen und rissiger Asphalt könnten beim Weg hinter dem Friedhof bald der Vergangenheit angehören.

Freitag, 07.12.2018, 21:30 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 22:00 Uhr
Die Wegeverbindung hinter dem Nienberger Friedhof ist gefährlich.
Die Wegeverbindung hinter dem Nienberger Friedhof ist gefährlich. Foto: jans

„Grünes Licht“ für die Sanierung der Wegeverbindung zwischen dem Nienberger Friedhof und der Hagelbachstiege: Auf ihrer Sitzung am Donnerstagabend im Gievenbecker Fachwerk sprachen sich die Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Münster-West einstimmig dafür aus, die Sanierung gemäß den Plänen des städtischen Amts für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit im neuen Jahr durchzuführen (wie berichtet).

„Eine gute Sache. Es ist vernünftig, wenn der Weg gut ausgebaut wird“, meldete sich die Nienberger Bezirksvertreterin Ingeborg Hißmann (CDU) zu Wort. Es handele sich um eine Wegeverbindung, die von vielen Bürgern genutzt werde.

Nach den Plänen der Stadtverwaltung soll das Sanierungsprojekt im Sommer nächsten Jahres realisiert werden. Der Weg soll stabilisiert und gepflastert werden. Die voraussichtlichen Kosten für die Baumaßnahme werden mit rund 60 000 Euro veranschlagt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242199?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Bus-Crash im Berufsverkehr
Der Bus, der von Ahlen nach Warendorf unterwegs war, wurde im vorderen Bereich stark beschädigt. Die Feuerwehr musste größere Mengen auslaufender Betriebsstoffe abstreuen.
Nachrichten-Ticker