Weiberfastnacht im „Wirtshaus zur Post“
Tolle Auftritte und über 100 Gäste

MÜNSTER-NIENBERGE -

Es ging mal wieder so richtig rund.

Freitag, 01.03.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 19:00 Uhr
„Denn in Nienberge tanzt der Bär“ – und zwar bei der inzwischen vierten Weiberfastnacht des 1. Nienberger Karnevalvereins im „Wirtshaus zur Post“.
„Denn in Nienberge tanzt der Bär“ – und zwar bei der inzwischen vierten Weiberfastnacht des 1. Nienberger Karnevalvereins im „Wirtshaus zur Post“. Foto: hko

„Denn in Nienberge tanzt der Bär – wir feiern immer mehr“: Mit dieser musikalischen Ankündigung der Weiberfastnacht im „Wirtshaus zur Post“ hatte Udo Schilling , der Vorsitzende des 1. Nienberger Karnevalsvereins (1. MKV), überhaupt nicht zu viel versprochen.

Zum vierten Mal hatte der junge Verein zum Karnevalsnachmittag und anschließender Party eingeladen. Die Initiatoren überraschten und überzeugten die weit über 100 Gäste (natürlich ganz überwiegend Frauen und ganz überwiegend bunt kostümiert) erneut mit einem Programm, das eigentlich kaum noch zu übertreffen ist. Super-Stimmung, Super-Auftritte, Super-Zugaben, Super-Applaus. Und zwischendurch „tanzte der Bär“: Mehr feiern geht nicht.

Tanzmariechen Felicia aus Altenberge eröffnete das Programm, dann zeigte Ingeborg Hagenbach aus Nienberge, dass die Bütt ebenso „ihr Ding“ ist wie das plattdeutsche Theater. Die anschließenden optischen und akustischen Show-Einlagen entzündeten ein Stimmungsfeuerwerk, das keinen mehr auf dem Sitzplatz hielt: Die Bergfeen aus Altenberge gaben sich „kriegerisch“ mit der „Legende einer Kriegerin“, die „Drums & Vibes“ (eine Gruppe des MKV) ließen Trommeln vibrieren, bei den „XXL-Fen“ aus Wolbeck schwebte „Marilyn Monroe“ aus einer Silberkugel und „Freddie Mercury“ sang „We Will Rock You“, die integrative Tanzgruppe „Funkys“ forderte spontan zum Mitmachen auf. Auffallend waren die vielen weiblichen „Matrosen“ im Publikum. Ein Schiff wurde auf dem Parkplatz aber nicht gesichtet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434515?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker