Abschlusskonzert des „Gitarren-Workshops“
Für alle gilt weiterhin: Regelmäßig üben!

Münster-Nienberge -

Am Wochenende fand das Abschluss-Konzert des „Gitarren-Workshop“ der Musikschule Nienberge in der Grundschule statt. Das Kulturforum war voll besetzt.

Montag, 13.05.2019, 18:44 Uhr aktualisiert: 15.05.2019, 18:16 Uhr
„Gemeinsam musizieren“: Abschlusskonzert nach dem Gitarren-Workshop der Musikschule Nienberge im Kulturforum.
„Gemeinsam musizieren“: Abschlusskonzert nach dem Gitarren-Workshop der Musikschule Nienberge im Kulturforum. Foto: Hubertus Kost

Die Gitarre ist beliebt, bei Zuhörern und natürlich bei den Musikern, die das Instrument spielen. Deren Zahl wird größer, zumindest in der Musikschule Nienberge. 40 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 20 Jahren nahmen am Wochenende am „Gitarren-Workshop“ in der Grundschule teil und präsentierten die Ergebnisse des zweitägigen Lernens beim Konzert im vollbesetzten Kulturforum – von Kammermusik bis zu „klassischen“ Rockballaden.

„Wir geben den jungen Gitarristen die Gelegenheit, gemeinsam zu musizieren und das Zusammenspiel zu trainieren,“ sagte Stephan Beck , der gemeinsam mit Matthias Grund und Stephan Wolke den Workshop leitete. Die Teilnehmer bildeten drei Ensembles, in jeder Gruppe wurden zwei Stücke für das Konzert eingeübt, und dann gab es zwei Orchesterwerke für alle Akteure. „Durch die Einteilung in Ensembles wurden die unterschiedlichen Lernphasen berücksichtigt“, erläuterte Stephan Beck, denn einige Spieler lernen das Instrument in den Gitarrenklassen der Musikschule erst seit einem Jahr, andere bereits seit zehn Jahren. Und was gilt für alle? „Regelmäßiges Üben.“ Das machen die Nachwuchs-Musiker auf jeden Fall. Das einstündige Konzert war dafür ein überzeugender Beweis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610596?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker