Schützenfest St. Jacobi
Rekordverdächtige 635 Schuss nötig

Münster-Nienberge -

Andreas Gessmann ist der neue König von St. Jacobi. Er und der von ihm erlegte Adler hatten eine rekordverdächtige Ausdauer bewiesen. Erst mit dem 635. Schuss war der Vogel unten. „Das hatten wir schon lange nicht mehr“, meinte Schriftführer Tim Granowsky.

Montag, 08.07.2019, 18:08 Uhr aktualisiert: 12.07.2019, 17:14 Uhr
Andreas Gessmann ist neuer Schützenkönig von St. Jacobi.
Andreas Gessmann ist neuer Schützenkönig von St. Jacobi. Foto: Schützen

Bereits am Samstag stieg das Jungschützenfest. Bei der St.-Jacobi-Schützenbruderschaft wird traditonell auf eine Holzrübe gezielt, der Sieger nennt sich „Runkelmutt“. Es jubelte Maik Ruck , der Nadine Schöning zur Jungschützenkönigin ernannte. Im Hofstaat sind Patrick Gerke und Gina Schöning sowie Yannic Daldrup und Merle Brune. Am Samstagabend gab es den Königsball für den „alten“ König Christian Riemann.

Sonntag war der Tag der Entscheidung. Zunächst traten die Schützen am Kirchplatz an, es folgte eine Kranzniederlegung am Ehrenmal. Die Gedenkrede hielt Ortsunions-Vorsitzender Meik Bruns. Schließlich begann das Vogelschießen auf dem reichlich gefüllten Festplatz. Das Zepter holte sich Tobias Rotert, die Krone ging an Michael Frerking, und den Apfel ergatterte Stefan Ruhwedel.

Ruhwedels Tochter Leni machte beim parallel laufenden Kinderschützenfest mit – und war erfolgreich. Die Achtjährige holte den Styroporvogel herunter und hatte ihr Ziel erreicht: Bereits zu Beginn hatte sie gesagt, dass sie Nachfolgerin von ihrem Bruder Lasse werden wolle. Sie ernannte Julius Rusche zum Kinderkönig.

Noch mehr Majestäten: Jubelkönig der St.-Jacobi-Schützenbruderschaft ist Rudolf Stenner, er schoss vor 25 Jahren den Vogel von der Stange. Und: Zum ersten Mal gibt es ganz offiziell auch ein Goldkönigspaar. Josef Krevert war vor inzwischen 50 Jahren König, Nahezu jede Position in der Schützenbruderschaft hatte er schon inne, 14 Jahre lang war er Vorsitzender. Goldkönigin ist Maria Krevert. Die beiden wurden kräftig gefeiert.

Das Königsschießen in diesem Jahr erwies sich als spannungsgeladen. Der rechte Flügel des Vogels war schnell unten, alles andere blieb ganz fest an der Stange. Die lange Reihe der Anwärter setzte dem Adler nur nach und nach zu. Dann um Punkt 19.09 Uhr: Andreas Gessmann riss die Arme hoch und wurde sofort von der Menge gefeiert. Mit ihm ist nach langer Zeit mal wieder ein Schonebecker König bei St. Jacobi. Zur Königin ernannte er Angelika Gessmann. Im Hofstaat sind Markus und Katja Krevert sowie Steffen und Nicola Krevert.

Am Montag ging das Schützenfest mit der Andacht im Festzelt weiter. Auch hier war die Beteiligung enorm. Das hat Pfarrer Daniel Zele wohl auch noch nicht erlebt: Ihm gingen die Hostien aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6763520?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Boerne vergisst den Namenstag von Alberich
Weißt du was von Alberichs Namenstag? Axel Prahl und Jan Josef Liefers drehten am Donnerstag in Münsters Altstadt.
Nachrichten-Ticker