Akteursvorstellung der KG Soffie
Viele tänzerische Premieren

Münster-Nienberge / Gievenbeck -

Zahlreiche Premieren und ein restlos begeistertes Publikum: Das ist das Fazit der jüngsten Akteursvorstellung der KG Soffie.

Montag, 04.11.2019, 18:12 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 17:01 Uhr
Das 1. Gievenbecker Tanzkorps präsentierte „Soffies Tanz in den Orient“. Mit den „Stadtmädchen“ (kl. Foto) ging es tänzerisch um den Globus.
Das 1. Gievenbecker Tanzkorps präsentierte „Soffies Tanz in den Orient“. Mit den „Stadtmädchen“ (kl. Foto) ging es tänzerisch um den Globus. Foto: sn

„Das ist mega-klasse!“, lobte die designierte Stadtjugendprinzessin Lara I. (Köttendrop) die Tanzkünste des 1. Gievenbecker Tanzkorps. Hin und weg war auch das Publikum im Nienberger Kulturforum. Der Förderverein der Karnevalsgesellschaft (KG) Soffie von Gievenbeck hatte zur „Akteursvorstellung“ geladen. Das Programm war dabei bunt und glanzvoll wie bei einer Gala. Die Karnevals-Fans durften sich über einige Premieren freuen.

„Die anderen Karnevalsgesellschaften von Münster können sich heute anschauen, was unsere Tanzgarden einstudiert haben und sie für ihre Veranstaltungen buchen“, erklärte Heinz Meck­lenborg , Ehrensenatspräsident und Geschäftsführer der KG Soffie. Da Mecklenborg zugleich auch noch Vizepräsident des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval (BMK) ist, hatte er auch noch seine Kollegen vom Stadtkarneval eingeladen, allen voran den BMK-Präsidenten Helge Nieswandt.

Sie alle waren die ersten, die den neuen Gardetanz des 1. Gievenbecker Tanzkorps miterleben durften. Auch die Gardekostüme sind neu. Eine perfekte und synchrone Darbietung wusste zu begeistern. Anschließend zeigte Tanzmariechen Cinzia Falcone ihren Solotanz. Sie versprach Soffie-Präsident Christian Hestert, der Gievenbecker Karnevalsgesellschaft noch viele Jahre erhalten zu bleiben.

Publikumslieblinge sind seit der vergangenen Session die „Minis“. „Es ist soweit, es ist Partyzeit!“, erklang es aus den Lautsprechern. Michael Kaulingfrecks, Ehrensenator und im bürgerlichen Beruf Rektor der Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule, war nicht nur Gastgeber, sondern auch für die Musik und das passende Timing verantwortlich. Unbeschwert konnten da die „Minis“ ihre Darbietungen absolvieren. Die umfassen gleich mehrere Songs und sind im Vergleich zur Vorjahres-Session deutlich akrobatischer geworden. Die Mädchen auf der Bühne haben viel gelernt und hatten sichtlichen Spaß bei ihrer Performance.

Die „Stadtmädchen“ waren es, die für eine weitere Premiere des Nachmittags sorgten. Sie präsentierten einen neuen, mitreißenden Tanz, der unter dem Motto „Mit den Stadtmädchen um die Welt“ steht. In Stewardess-Kostümen ging es einmal tänzerisch um den Globus. Ob Memphis, Miami oder Münster – überall hatten sie die perfekten Schritte parat. Auch waghalsige Formationen klappten wie am Schnürchen.

Begeistert war auch der neue Stadtprinz Thorsten II. (Brendel), der mit seinen Adjutanten Christian Lange und Frank Hoffmann gekommen war. Eine andere Majestät stellte sich ebenso vor: Die neue Kinderprinzessin Lea II. (Thorwesten) wird den Gievenbecker Karnevalisten-Nachwuchs durch die Session führen.

Klare Sache, auch das 1. Gievenbecker Tanzkorps zeigte noch einmal sein Können mit der bewährten Show „Soffies Tanz in den Orient“. Die zahlreichen Rufe nach einer „Zugabe“ wurden selbstverständlich erfüllt.

Die wird es übrigens schon bald wieder geben. Am 17. November feiert die KG Soffie ihren Sessionsauftakt im Sportpark des 1. FC Gievenbeck. Beginn ist um 13.11 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7043154?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Langsameres Fahren für besseres Klima: Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Nachrichten-Ticker