Leonardo da Vincis Wandgemälde war das Vorbild
Das letzte Abendmahl

Münster-Nienberge -

Der Goldschmiedemeister Josef Reifig hat „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci – das berühmte Wandgemälde – als Vorlage für eine dreidimensionale Miniatur in Silber genommen. Von Hubertus Kost
Freitag, 10.04.2020, 06:17 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 10.04.2020, 06:17 Uhr
Das letzte Abendmahl in Silber. Etwa ein Jahr (mit Unterbrechungen) hat Goldschmiedemeister Josef Reifig daran gearbeitet.
Das letzte Abendmahl in Silber. Etwa ein Jahr (mit Unterbrechungen) hat Goldschmiedemeister Josef Reifig daran gearbeitet. Foto: Hubertus Kost
Rechtzeitig zum Osterfest wollte Josef Reifig mit seiner „letzten Arbeit“ fertig sein. Das ist ihm gelungen. Der Goldschmiedemeister nahm „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci – das berühmte Wandgemälde – als Vorlage für eine dreidimensionale Miniatur in Silber. Die filigrane Arbeit vereint meisterliches Können und die Liebe zum Detail.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7364725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F
Nachrichten-Ticker