Roxel
Sein Ziel: „Vorne mitfahren“

Donnerstag, 20.09.2007, 19:09 Uhr

Münster-Roxel. „Vorne mitfahren“, so definiert der Gespannfahrer Josef Sauerwald sein Ziel bei den Deutschen Meisterschaften für Fahrer mit Behinderungen , die vom heutigen Freitag an bis zum Sonntag (23. September) in Rees-Halden im Rheinland stattfinden. Der Pferdesportler, der für den Reit- und Fahrverein Roxel an den Start geht, wird sein Pony „Don’t confess“, genannt „Trude“, anspannen. Mit der Fuchsstute sammelte Josef Sauerwald – wie berichtet – im vergangenen Jahr bereits internationale Erfahrungen: Sein Team gehörte zur Mannschaft bei der Weltmeisterschaft der Fahrer mit Behinderungen und holte dort Gold.

So dekoriert, möchte Sauerwald gerne an ähnliche Erfolge anknüpfen. „Trude ist noch jung und wird vorsichtig aufgebaut“, erklärt der Fahrer, der das Jahr über auch an Regelsportveranstaltungen teilnimmt. Sein Handikap ist eine Muskelschwäche, durch die er über weniger Kraft verfügt. Entsprechend feinfühlig müssen seine Ponys auf ihn reagieren. „Ich lege viel Wert auf Technik, und die Tiere müssen auf meine Stimme ansprechen.“

Das bedeute viel Training und Vertrauen, erklärt Sauerwald. Die Stärke seines Ponys liege in der Dressur und beim Kegelfahren, betont der Kutscher. Ins Gelände auf die Marathonstrecke gehe er meist etwas verhalten und fahre lieber auf Sicherheit. Meist reiche der Vorsprung, den er in der Dressur herausfahre, um ein paar Zeitfehler im Gelände wieder wettzumachen. Mit „Don’t confess“ konnte der Roxeler Fahrer in diesem Jahr neben vielen weiteren Platzierungen schon einen Sieg in einer M-Dressur für sich verbuchen. An der Seite seines WM-Ponys stehen auch „Rabautz“ und „Nautika“ im Stall. Die beiden fährt das Mitglied des Reit- und Fahrvereins Roxel zweispännig.

An Meisterschaften nimmt er allerdings nur mit dem Einspänner teil. „Rabautz“ wird als Ersatzpferd mit zur Deutschen Meisterschaft fahren. Auf dieses Turnier hat sich Sauerwald intensiv vorbereitet. Ein Trainingslager in Greven-Bockholt und viele zusätzliche Übungsstunden bei Bundestrainer Ulrich Hengemühl, der auch beim Reit- und Fahrverein Roxel als Ausbilder tätig ist, hat er mit seinem Pony absolviert. Als Beifahrer begleiten Sauerwald Heike Kegel und Birke Kappel. Am Wochenende möchte er nicht nur bei den Titelkämpfen ein gutes Bild hinterlassen, sondern sich auch schon einmal für die Weltmeisterschaften empfehlen, die bereits im kommenden Jahr in Greven-Bockholt stattfinden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/347399?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598959%2F598963%2F
Stadtfest-Auftritt von Roland Kaiser ausverkauft
"Münster mittendrin": Stadtfest-Auftritt von Roland Kaiser ausverkauft
Nachrichten-Ticker