Roxel
Lösung der BSV-Lagerprobleme?

Montag, 21.01.2008, 18:01 Uhr

Münster-Roxel. Was passiert mit den Containern der ehemaligen Hugo-de-Groot-Basisschool der Niederländer? Gibt es für sie eine weitere Verwendung? Die bis vor einigen Monaten noch von der Augustin-Wibbelt-Förderschule genutzten Container am Rande des Schulzentums stehen leer. Nach den Plänen der Stadt sollen sie in Kürze abgerissen werden. Doch möglicherweise werden einer oder auch mehrere der Container den Roxelern erhalten bleiben: Beim BSV kann man sich vorstellen, die Klassencontainer zu nutzen.

„Das Ganze ist bislang nur eine fixe Idee“, sagt Philipp Hagemann , SPD-Bezirksvertreter und Mitglied des Roxeler Sportvereins. Dem BSV mangele es akut ganz besonders an Räumlichkeiten zur Unterbringung diverser Materialien. Da habe sich Reiner Wyschka als Vorsitzendem der Fußballabteilung die Frage gestellt, ob die im Besitz der Stadt Münster befindlichen Container nicht zur Lösung des Problems übernommen werden könnten. Hagemann sprach das Thema in der vergangenen Woche bereits mit Vertretern der Stadt Münster an, doch vertieft wurde es bislang noch nicht.

Doch gerade in dieser Hinsicht dürfte laut Gerlinde Haase Eile angebracht sein. Die Stadt Münster werde die Container am 15. Februar abreißen und entsorgen lassen, erläuterte die Sachbearbeiterin im städtischen Schulamt gestern auf WN-Anfrage. Wenn der BSV Roxel sich für sie interessiere, dann müsse er sich die Container möglichst bald anschauen und darüber entscheiden, ob die ehemaligen Klassenzimmer für seine Zwecke brauchbar seien.

In diesem Zusammenhang stellen sich laut Haase die Fragen, ob die zusammenhängenden Container einzeln genutzt werden können und ob ihr Zustand den BSV-Ansprüchen genügt. Obendrein sei Eile angesagt, da der eventuelle Abtransport bis zum 15. Februar über die Bühne sein müsse. Schließlich werde das Container-Gelände unmittelbar nach dem gesteckten Abrisstermin für den Bau der neuen Roxeler Schulmensa (die WN berichteten) benötigt.

Ob der BSV Roxel die Container zur Überbrückung seiner Materiallager-Probleme gebrauchen kann, hält Gerlinde Haase indes für fraglich: Nach Ansicht städtischer Experten sind die Container in einem schlechten Zustand und abrissreif. Sie wurden im Jahre 1987 gebaut und in Blomberg aufgestellt. 1995 ließen die Niederländer sie nach Roxel bringen, wo sie Heimstätte der Basisschool für die Kinder der in Münster stationierten niederländischen Armeefamilien war. Nach dem Umzug der Schule in den Stadtteil Gievenbeck wurden die Container Ende 2003 von der Stadt Münster übernommen. Die braucht sie nun nicht mehr und will sich von ihnen trennen. Werden die Container beim BSV weitere Verwendung finden?

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/346685?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598958%2F
Nachrichten-Ticker