Albachten
Von Brandes & Dschüdow zu Kamps

Dienstag, 01.04.2008, 22:04 Uhr

Das Autohaus Brandes, am Standort Altenberger Straße Vorgänger des heute dort ansässigen Unternehmens Kamps , wurde 1934 in Nienberge gegründet.

Um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, wurde die „Brandes GmbH & Co. KG“ im November 1989 in die „Brandes & Dschüdow GmbH “ umgewandelt. Seit 1979 leitete Rainer Dschüdow als Geschäftsführer das Unternehmen.

Im Mai 1994 wurde der Betrieb um eine 1800 Quadratmeter große Fahrzeughalle erweitert. Das gesamte Firmengrundstück wurde um das Doppelte aufgestockt und umfasste danach 7667 Quadratmeter. Für jede der in diesem Autohaus vertretenen Fabrikate von Luxus-Automobilen gibt es seitdem eigene Werkstätten und eigene Ersatzteillager.

Die damals zum Autohaus gehörende benachbarte Aral-Tankstelle wurde zum Jahresende 1994 umgebaut und erhielt eine Waschanlage.

Anfang Juli 2005 wurden vorübergehend fast alle im Autohaus stehenden Fahrzeuge abtransportiert, als „Brandes & Dschüdow“ in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckte und Insolvenz anmelden musste. Den damals 43 fest angestellten Mitarbeitern und 20 Aushilfen wurde gekündigt.

Die Kamps-Gruppe übernahm das Unternehmen im Herbst 2005 und beschäftigte 38 Mitarbeiter weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/346223?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598955%2F
Nachrichten-Ticker