Albachten
„Haus Rüschhaus wichtig für Münsters Westen“

Mittwoch, 02.07.2008, 18:07 Uhr

Münster-West. „Das Haus Rüschhaus “, sagt Ingeborg Hißmann, „ist auch für Münsters Westen sehr wichtig.“ Dies habe Dr. Barbara Rommé , die Leiterin des Stadtmuseums, während eines Rundgangs durch das „Kleinod“ unterstrichen. Hißmann, CDU-Mitglied in der Bezirksvertretung Münster-West, hatte zusammen mit ihren Nienberger BV-Kollegen Brigitte von Schoenebeck (Bündnis 90/ Die Grünen ) und Ursula Blankenstein (UWG) den sogenannten Arbeitsausflug der Bezirksvertretung organisiert. Deshalb führte die Tour in diesem Jahr schwerpunktmäßig durch Nienberge .

Nach der Führung durch das Haus Rüschhaus ging es nach einem Abstecher zum Hochzeitswald weiter zum Boxerklub am Rüschhausweg. Einige Mitglieder informierten über den Verein, der in diesem Jahr auf sein 80-jähriges Bestehen blickt. Zudem gab es eine kurze Vorführung für die BV-Mitglieder. Anschließend stärkten sie sich im dortigen Clubheim bei Kaffee und Kuchen. Diese Pause wurde vorgezogen – eigentlich war ein Abstecher zum Gemeinschaftsraum am Plantstaken in Häger geplant, der jedoch kurzfristig gestrichen wurde.

Gestärkt radelten die Kommunalpolitiker vom Boxerklub aus zum Waltruper Weg und verschafften sich einen Eindruck von dem Fortschritt der Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet. Sie blickten zudem auf den Kreuzungsbereich Hülshoffstraße/Waltruper Weg/Von-Schonebeck-Ring. Mit einigen „kleinen Änderungen“, so Ingeborg Hißmann weiter, hoffe man, den Kreuzungsbereich zu entzerren. Auch der am Waltruper Weg geplante Fuß- und Radweg sei die „bestmögliche Lösung“.

Über den Festplatz, der künftig mit einem Wohn- und Geschäftshaus bebaut werden soll, ging es weiter zur Caritas-Wohnanlage an der Kirmstraße. Dort warfen die Radler auch einen Blick auf eine Bank, die aus Mitteln der Bezirksvertretung Münster-West gespendet wurde.

Weitere Stationen der Kommunalpolitiker waren der noch zu sanierende Spielplatz „Am Spieker“ sowie der neue Spielplatz an der Gustav-Freytag-Straße und das Kulturforum an der Anette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/345324?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598952%2F
Nachrichten-Ticker