Roxel
Schon Kinder können helfen

Montag, 07.07.2008, 19:07 Uhr

-tu- Münster-Roxel. „Als Erstes wählen wir die Notruf-Nummer!“, tönte es lautstark aus dem Roxeler Stützpunkt des Deutschen Roten Kreuzes ( DRK ). Mit sichtlichem Eifer demonstrierten die neun Grundschüler, dass ihnen das Thema Erste Hilfe keineswegs fremd ist. Zweieinhalb Stunden lang ging es um Sofortmaßnahmen nach Unfällen und Verletzungen.

Kindgerecht und anschaulich zeigte Theodor Beste vom DRK-Ortsverein den jungen Teilnehmern im Rahmen des BSV-Ferienprogramms, welche Art von Hilfe die Mädchen und Jungen bereits leisten können. „Wichtig ist, dass ihr wisst, was im Ernstfall zu tun ist“, betonte der Referent.

Dazu zählt auch und vor allem richtiges Telefonieren: Wer einen Notruf unter der Nummer 112 tätigt, um etwa einen Krankenwagen anzufordern, der sollte zunächst korrekt den Ort des Unfalls (etwa Straße, Schulhof oder Spielplatz) und in groben Zügen die Sachlage schildern können. Erst im zweiten Schritt folgte im DRK-Stützpunkt die Praxis: Die Kinder übten unter Bestes Anleitung das Anbringen von Pflastern, kleinen Verbänden und zu guter Letzt die stabile Seitenlage.

„Natürlich kann man von Kindern im Grundschulalter nicht wirklich Erste Hilfe verlangen“, so die realistische Einschätzung des Referenten, „doch sie sollten wissen, was sie bei kleineren Verletzungen oder Unfällen als Erstes tun müssen.“ Erste-Hilfe-Grundkenntnisse sollten nach Meinung des Rotkreuzlers „schon im Kindergarten und spätestens in der Grundschule“ vermittelt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/345292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598952%2F
Nachrichten-Ticker