Roxel
1000 Besucher auf dem Stoppelfeld

Sonntag, 10.08.2008, 23:08 Uhr

Münster-Roxel. „Hochschuss, Hochschuss!“, tönte es lautstark aus der Fanriege des Albachtener „ Golden Pudel Clubs “, während die Spieler an den Stangen ihr Bestes gaben. Von den Regenschauern ließen sich sowohl die 40 Teams als auch die zahlreichen Zuschauer des mittlerweile zehnten Menschenkicker-Turniers nicht abschrecken – im Gegenteil: An die 1000 Besucher zog es gestern auf die Stoppelfeld-Arena am Hof Lütke Brintrup, wo sich schon kurz nach dem Anpfiff Fahrzeug an Fahrzeug reihte.

„Vielleicht wird’s ja nicht ganz so matschig wie im letzten Jahr“, lachte Hauptorganisatorin Stephanie Averweg und schaute hoffnungsvoll in den grau verhangenen Himmel. Über Lautsprecher sagte die Landjugend-Vizevorsitzende, unterstützt von Diskjockey Daniel Rottmann, jede Partie des siebenstündigen Turniers an. Es glich einem Volksfest. Aus dem gesamten Münsterland kamen die Mannschaften – zumeist Nachbarschaftsvereine, Kegelclubs oder spontan gebildete Gruppen mitsamt ihrer Fans wie etwa die „EM Mecklenbeck“.

„Das wird eine Riesengaudi“, freute sich Silke Keller-Frieling, die schon reichlich Turniererfahrung besitzt. Hoch oben auf den treppenförmig aufgebauten Strohquader-Podesten fieberten Jung und Alt mit den Mannschaften mit. Jede bestand aus einem Torwart, drei Mittelfeldspielern und zwei Stürmern, die sich – an Stangen befestigt – nur nach links oder rechts bewegen konnten. Jede Partie dauerte exakt sieben Minuten, pro Match flogen rund 25 Fußbälle in die beiden von Strohballen begrenzten und durch Netze abgetrennten Spielfelder. Die Kicker waren zwischen 16 und 50 Jahre alt. Keine Frage, nicht nur für sie besaß das Spektakel Kult-Charakter.

Am Rande der Strohballen traf man sich und genoss ländliches Turnier-Flair, während stilecht der „Kid Rock“-Hit „All Summer Long“ aus den Boxen donnerte. Besonderes Bonbon anlässlich des Jubiläumsturniers: Fiel während einer vom Diskjockey kurz eingespielten Liedsequenz ein Tor, winkten dem jeweiligen Team Bonusmarken für Getränke, verriet die Cheforganisatorin.

Eine große Party anlässlich des Zehnjährigen feierte die Roxeler Landjugend bereits am Vorabend. „Es war proppevoll“, erzählt Lucas Rösmann, „das waren bestimmt 200 Gäste.“

Den mühevollen Aufbau der Strohballen, für die rund 35 Aktiven längst Routine, haben die Jugendlichen diesmal per Video-Kamera festgehalten. Anlässlich des Jubiläumsturniers war die Arena zudem mit Fotos von vergangenen Begegnungen geschmückt. Reichlich Heftpflaster und Kühlpacks verteilen musste das Rote Kreuz. „Es gab viele Stauchungen und Prellungen“, so Bernd Thewes, Einsatzleiter des DRK-Ortsverbands Roxel.

Neuer Titelträger wurde die Freiwillige Feuerwehr Roxel: Ihr Team sicherte sich mit einem klaren Finalsieg über die Truppe „Sieg oder Spielabbruch“ die Champions-Würde 2008.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/344981?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598951%2F
Nachrichten-Ticker