Albachten
278 Kinder eingeschult

Dienstag, 12.08.2008, 18:08 Uhr

Münster-West. 278 Mädchen und Jungen wurden gestern an den Grundschulen in Gievenbeck und Nienberge eingeschult. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang. Vor einem Jahr waren es noch 313 Erstklässler . Lediglich die Michael-Grundschule verzeichnete ein leichtes Plus von vier Schülern.

Mit 96 i-Männchen nahm die Wartburg-Grundschule in diesem Jahr die meisten Schülerinnen und Schüler unter den Gievenbecker Grundschulen auf. Im vergangenen Jahr waren es noch 110 Erstklässler. Unter dem Motto „Wir freuen uns, dass ihr da seid“ stand der gestrige Tag, der mit der Begrüßung durch Schulleiterin Gisela Gravelaar in der Aula der Schule startete. Die Kinder des „Europa-Hauses“ hatten das Programm vorbereitet, den Wort-Gottesdienst feierte Pfarrer Dr. Dirk Dütemeyer mit den Kindern. Anschließend ging es in die jeweiligen Klassen.

In der Mosaik-Grundschule wurden insgesamt drei neue erste Klassen mit 80 Mädchen und Jungen gebildet. Damit hat sich die Raumsituation ein wenig entschärft, da Ende des vergangenen Schuljahres vier vierte Klassen verabschiedet worden waren. Derzeit besuchen 354 Kinder die Schule an der Dieckmannstraße. Während der dritte Jahrgang ebenfalls dreizügig geführt wird, zählen jeweils vier Klassen zum zweiten und vierten Jahrgang. Die Begrüßung der neuen Schüler übernahmen gestern Morgen die Kinder des zweiten Jahrgangs. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Aula ging es zur ersten Schulstunde in die Klassen. Im vergangenen Jahr wurden 91 Mädchen und Jungen in der Mosaik-Grundschule eingeschult.

Mehr Erstklässler als in 2007 Jahr verzeichnet die Michael-Grundschule. Waren es im Vorjahr 62 i-Männchen, sind es jetzt 66 Mädchen und Jungen – verteilt auf drei Klassen –, die Schulleiterin Petra Bredenjürgen gestern Morgen in der Aula begrüßte, nachdem zuvor in der Pfarrkirche St. Michael zwei Gottesdienste gefeiert worden waren. Insgesamt besuchen 316 Kinder die Michael-Grundschule. Die Mädchen und Jungen der zweiten Klasse hatten Lieder und Tänze geprobt, die sie in der Aula ihren neuen Mitschülern vorführten.

Michael Kaulingfrecks, Leiter der Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule, emfping am Dienstag 36 Erstklässler – im vergangenen Jahr waren es noch 50 i-Männchen. Damit werden zwei erste Klassen mit jeweils 18 Kindern gebildet. 195 Mädchen und Jungen besuchen damit ab diesem Schuljahr die Nienberger Grundschule. Los ging es für die Erstklässler mit einem Empfang im Forum der Schule. Dort führte die Klasse 2 a unter Federführung von Cornelia Heinrich das Stück „Der Löwe, der nicht schreiben konnte“ auf. Anschließend ging es für die 36 neuen Nienberger Grundschüler in die Klassen. In der Zwischenzeit konnten die Eltern bei einer Tasse Kaffee erste Kontakte knüpfen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/344951?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598951%2F
Nachrichten-Ticker