Roxel
Auch Martin Thiemann ist am Start

Freitag, 15.08.2008, 23:08 Uhr

Münster-Roxel. Das große Fahrturnier des Reit- und Fahrvereins am 23. und 24. August wirft seine Schatten voraus: Auf dem Vereinsgelände werden die Hindernisse und die Plätze vorbereitet, um allen Startern optimale Bedingungen zu liefern. Der Roxeler Verein richtet diesmal unter anderem die Deutschen Meisterschaften für Fahrer mit Behinderungen aus. „Elf Gespanne sind für die Meisterschaft gemeldet“, sagt Turnierleiter Rainer Kohaus.

Eine Prüfung der Klasse M mit Dressur, Gelände- und Kegelfahren müssen die Fahrer, die um den nationalen Titel kämpfen, absolvieren. Bei den Regeln gebe es keine Unterschiede zu Fahrern ohne Behinderungen. Lediglich individuelle Hilfsmittel, die körperliche Beeinträchtigungen ausgleichen, seien erlaubt, so der Turnierleiter in einer Pressemitteilung.

Auf dem Programm stehen außerdem Pony-Prüfungen der schweren Klasse für Ein-, Zwei- und Vierspänner. In der Klasse A sind Prüfungen für Zweispänner mit Pferden und Ponys ausgeschrieben. Parcourschef Uwe Damm hat die Strecken durch die Hindernisse bereits festgelegt. „Es wird schwer“, kündigt er an, schließlich solle der Deutsche Meistertitel nicht verschenkt werden. Die Hindernisse, die fest auf dem Fahrplatz des Vereins stehen, werden in jedem Jahr neu ausgeflaggt. Die Tore sind in einer bestimmten Reihenfolge zu durchfahren. „Um hier den optimalen Weg zu finden, müssen die Fahrer schon ein wenig nachdenken“, betont Damm. Ansonsten könne sich das Gespann recht lange in dem Hindernis aufhalten.

Sechs Hindernisse gibt es auf dem Platz, die allerdings nur von den Teilnehmern der schweren Klasse zu absolvieren sind. Die große Brücke ist nur der schweren Klasse vorbehalten. Der Veranstalter hat das Turnier in diesem Jahr auf Wunsch der Aktiven auf zwei Tage verkürzt. „Dressur- und Kegelfahren legen wir in diesem Jahr gemeinsam auf den Samstag, am Sonntag findet dann ab 9 Uhr die Geländefahrt statt“, so Kohaus. Gerade im Fahrsport seien die meisten Sportler Amateure und könnten nicht immer freitags Urlaub einreichen.

Die Meisterehrung wird am Sonntag (24. August) gegen 17 Uhr stattfinden. 85 Gespanne erwartet Kohaus. Darunter sind auch bereits sehr erfolgreiche Fahrer wie Florian Wißdorf (NRW-Meister), Daniel Coenen (Rheinischer Meister) und Martin Thiemann (Mannschaftsweltmeister). Bei den Fahrern mit Behinderungen wird der Roxeler Lokalmatador Josef Sauerwald mit am Start sein, der bei der jüngsten Weltmeisterschaft sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft die Bronzemedaille gewann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/344899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598951%2F
Nachrichten-Ticker