Roxel
Ein Ring machte den Unterschied aus

Sonntag, 17.08.2008, 18:08 Uhr

-tu- Münster-Roxel. Spannung herrschte bis zuletzt: Mit einem Vergleichsschießen gegen Angehörige der fünften Inspektion der Unteroffiziersschule des Heeres ( Handorf ) begann das mittlerweile elfte Hofbiwak der Kameradschaft ehemaliger Soldaten auf dem Hof Kuhmann. Sieger in der Einzelwertung wurde mit 46 Ringen Hans Trendelkamp vor Stabsfeldwebel Axel Jans mit 45 Ringen. Den dritten Platz erreichte Reinhold Lammers – ebenfalls mit 45 Ringen – nach einem Stechen.

„Das war zum Schluss richtig eng!“, bekannte der Vorsitzende Wolfgang Jahn beim Überreichen der drei Urkunden. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr auf Zielscheiben aus zehn Metern Entfernung. „Unser wöchentliches Training hat sich ausgezahlt“, freute sich der frisch gekürte Sieger Trendelkamp.

Währenddessen veranstalteten die Ehefrauen ein Kaffeetrinken, zudem lockten Gegrilltes und kühle Getränke. Mehr als 80 Gäste genossen das sommerliche Ambiente unter dem lauschigen Zeltdach. Mit von der Partie waren auch Mitglieder der Albachtener Kameradschaft St. Michael sowie die Handorfer Kameradschaft, so Jahn.

Mit der Festivität pflegen die Roxeler nach eigenen Angaben „langjährige persönliche Kontakte zur Patenkompanie“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/344895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598946%2F598951%2F
Nachrichten-Ticker