Roxel
Gelegenheit zum Kennenlernen

Dienstag, 27.01.2009, 18:01 Uhr

Münster-Roxel - Jung und Alt bot der ökumenische Täuflingstreff eine willkommene Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen: Etliche Familien aus beiden Roxeler Kirchengemeinden pflegten im Nicolai-Gemeindezentrum den Austausch bei Kaffee und Kuchen. „Uns geht es darum, die jungen Familien in die Aktivitäten der Pfarrgemeinden einzubinden“, brachte Andreas Francke von St. Pantaleon das gemeinsame Anliegen auf den Punkt.

Während der Nachwuchs nach Herzenslust spielen durfte, stellten Pfarrerin Susanne Kuckshoff von der evangelischen Gemeinde und Andreas Francke den erwachsenen Teilnehmern die Aktivitäten des ökumenischen Familienkreises von 2008 vor. Dazu zählten neben den kirchlichen Aktivitäten wie Krabbel- und Kindergottesdiensten zahlreiche Treffen, Ausflüge und nicht zuletzt die Beteiligung am preisgekrönten Taufwald-Projekt.

Der Vorteil: „Wer bei uns mitmacht, ist nicht nur informiert über alle wichtigen Ereignisse in beiden Gemeinden“, schwärmt Gloria Versin, „man lernt zudem viele nette Menschen kennen.“ Und gegenseitige Hilfsbereitschaft wird großgeschrieben - zum Beispiel bei der Kinderbetreuung.

Um noch mehr Roxeler Familien anzusprechen, ist die Gründung eines weiteren ökumenischen Familienkreises geplant, und zwar am 17. Februar (20 Uhr) im Pfarrheim St. Pantaleon. Angesprochen sind alle interessierten Eltern, Neubürger ebenso wie Täuflinge des laufenden Jahres mitsamt Geschwistern.

Allein 57 Taufen verzeichnete die katholische Gemeinde in 2008, berichtete Pfarrer Dr. Norbert Tillmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/343246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598933%2F598945%2F
Nachrichten-Ticker