Albachten
Auf dem Weg zur Nordumgehung

Freitag, 30.01.2009, 20:01 Uhr

-sch- Münster-Roxel - Schon seit Jahrzehnten macht man sich im vom Verkehr arg gebeutelten Roxeler Zentrum für den Bau einer Nordumgehung stark. Sie soll helfen, die nach Angaben der Stadt pro Tag von rund 15000 Fahrzeugen befahrene Ortsdurchfahrt insbesondere vom Pendlerverkehr zu entlasten. Nach langen Jahren, in denen im Hinblick auf die vielfach geforderte Umgehungsstraße nichts geschah, will das Amt für Stadtentwicklung, Stadt- und Verkehrsplanung nun das Projekt weiter vorantreiben: Nach den Vorstellungen des städtischen Amts soll bereits im März dieses Jahres der Entwurf des entsprechenden Bebauungsplans öffentlich ausgelegt werden. Die Kosten für dessen Verwirklichungen werden auf 6,9 Millionen Euro geschätzt. Diese sind allerdings bislang nicht im Finanz- und Investitionsplan der Stadt veranschlagt, so dass es mit dem Bau der Nordumgehung wohl noch ein Weilchen dauern dürfte. Die Umgehungsstraße soll im ersten Abschnitt zwischen der Roxeler Straße im Osten und der Havixbecker Straße im Westen gebaut werden. Die vorgesehene Trasse verläuft nördlich des Baugebiets Roxel-Nord. Innerhalb des neun Hektar umfassenden Plangebiets müssen 2,3 Hektar versiegelt werden, was durch Ausgleichsmaßnahmen kompensiert werden soll. Der Bebauungsplanentwurf wird im Februar die politischen Gremien der Stadt Münster beschäftigen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/343200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598933%2F598944%2F
Nachrichten-Ticker