Roxel
„Wir begrüßen den Bau dieser Straße!“

Freitag, 13.02.2009, 19:02 Uhr

Münster-Roxel - Die schon seit Jahrzehnten von vielen Roxelern geforderte Nordumgehung soll kommen. „Wir begrüßen den Bau dieser Straße!“, unterstrich in der Sitzung der Bezirksvertretung Münster-West am Donnerstagabend Bezirksvertreterin Angela Stähler . Die Christdemokratin brachte damit deutlich zum Ausdruck, dass CDU und FDP den Bau der - übrigens auch von der SPD, aber nicht von den Grünen gewollten - Roxeler Ortsumgehung befürworten. Diese soll schon im März eine weitere Hürde nehmen: Die Stadt will den Bebauungsplanentwurf offenlegen.

Stadtplaner Gerhard Witt legte den Bezirksvertretern dar, dass die Nordumgehung den Durchgangsverkehr aus dem westlichen Münsterland zu einem großen Teil aus Roxel heraushalten werde. Prognosen zufolge könne die Zahl von derzeit 15000 Kraftfahrzeugen, die täglich durch den Ort rollen, auf 4000 bis 6000 heruntergeschraubt werden.

Bei der Planung, so Witt weiter, habe es Modifikationen gegeben: Zum einen sei der an der Roxeler Straße geplante Kreisverkehr nach Osten verschwenkt worden. Zum anderen müsse, da geltende Grenzwerte nicht überschritten würden, kein Lärmschutzwall zur Abschottung des Baugebiets Roxel-Nord errichtet werden: „Aktiver Lärmschutz ist nicht erforderlich.“ Die vorgesehene Fläche stehe dafür im Falle des Falles aber weiter zur Verfügung.

Ob, wann und von wem (Stadt oder Land) die 6,9 Millionen Euro teure Nordumgehung gebaut wird, steht zurzeit allerdings noch in den Sternen. Sie ist weder im Landesstraßenbedarfsplan zu finden, noch sind Mittel für den Bau im städtischen Etat berücksichtigt. Darüber hin­aus hat die Stadt erst einen kleinen Teil der benötigten Flächen erworben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/343087?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598933%2F598944%2F
Nachrichten-Ticker