Roxel
Frischer Wind im Vorstandsteam

Montag, 31.05.2010, 22:05 Uhr

Münster-Roxel - Als gut aufgestellt und für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet betrachtet Vereins-Chef Detlev Ströcker den BSV, der derzeit über 1580 Mitglieder verfügt. „Die neue Sporthalle“, so der Vorsitzende bei der Generalversammlung , „wird sicherlich einen weiteren Aufschwung bewirken.“

Frischen Wind dürfte dem Vorstandsteam zudem Thomas Freisfeld bescheren, der bei der Zusammenkunft in der Gaststätte Kortmann einstimmig den vakanten Posten des Vize-Vorsitzenden übernahm. Bislang war Freisfeld zweiter Vorsitzender der Volleyball-Abteilung.

Mit Blick auf den ersten Spatenstich des nach Vereinsmeinung längst überfälligen Hallenneubaus, merkte der Ehrenvorsitzende Manfred Rosengarten kritisch an, sowohl der BSV als auch Vertreter der Schulen seien dazu nicht eingeladen worden: „Dabei waren wir es, und nicht die Verwaltung, die den Bau seit 1983 forderten!“

Einziger Wermutstropfen bleiben wohl die Finanzen: 2009 sei ein schwieriges Jahr gewesen, betonte Ströcker in seinem Rechenschaftsbericht. Sowohl die Beitragserhöhung als auch die Einführung der erst ab 2011 wirksamen Spartenbeiträge seien dringend erforderlich gewesen.

Dickes Lob vom Vorsitzenden heimste die Fußballabteilung und deren Chef Reiner Wyschka für die Realisierung des Kunstrasen-Projektes ein. Eine Meisterleistung, befand Ströcker, die bereits über Münsters Grenzen hinaus Vorbildfunktion erlangt habe, und für die der Verein nicht einmal ein Darlehen hätte aufnehmen müssen. Dank solider Kassenführung durch den im Amt bestätigten Kassenwart Wolfgang Grawemeyer schloss der BSV das vergangene Jahr dennoch mit einem knappen Plus ab. Allerdings mahnte Kassenprüfer Rosengarten weiterhin sparsames Wirtschaften an.

Ebenfalls wiedergewählt wurde Geschäftsführer Michael Reploh. Auf Antrag der Fußballabteilung beschloss die Versammlung, die Zahlung des Mitgliedsbeitrags auf Wunsch in zwei Halbjahresbeträgen mit fünfprozentigem Zuschlag zu ermöglichen.

Überwiegend gute Nachrichten präsentierten die Abteilungen. „Mehr als zufrieden“ mit dem Leistungsstand sind die Fußballer laut Wyschka angesichts etlicher Titelerfolge. Die Handballabteilung hofft, im Frühjahr 2011 den Trainingsbetrieb in der neuen Sporthalle aufnehmen zu können und feiert am 3. Juli ihr Sommerfest auf dem Hof Baumhöver. Die Tennisabteilung (rund 250 Mitglieder) begeht das 30-jährige Bestehen mit einem Jubiläumsfest am 28. August.

Es wurden ein Defibrillator für Notfälle sowie eine Ballwand auf Rollen angeschafft. Erheblich erweitert worden sei das Gymnastikangebot. Allerdings, so Abteilungsleiterin Bettina Delbrouck, seien die Senioren „stark unterrepräsentiert“. Das Ferienprogramm mit breitem Angebot vom Sportabzeichen bis zum Inliner-Kursus bleibt unverändert.

Die Volleyballabteilung, dies berichtete Freisfeld mit sichtlichem Stolz, stelle nach dem USC in Münster die meisten Volleyball-Mannschaften. Allerdings kämen nur 16 der 60 Mitglieder aus Roxel , hieß es weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/338132?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F598918%2F598927%2F
Nachrichten-Ticker